Vietnam, Laos & Kambodscha - Rundreise

Reisecode: 9284855

Vietnam, Laos & Kambodscha - Rundreise

Vietnam, Laos & Kambodscha

Hotels und Dschunke

  • Frühstück, Halbpension und Vollpension
  • 18 Tage
  • inkl. Flug ab/bis Wien oder München!
Termine: 17.01.19 - 07.04.19
pro Person ab € 2.299,-
Zur Buchung

Inklusiv-Leistungen

  • Linienflug (Economy Class) mit Qatar Airways ab/bis Wien oder München via Doha nach Hanoi und retour von Ho-Chi-Minh-Stadt via Doha inkl. 20 kg Gepäck
  • Inlandsflüge Hanoi – Luang Prabang, Luang Prabang – Siem Reap, Siem Reap – Da Nang, Hue – Ho-Chi-Minh-Stadt inkl. 20 kg Gepäck
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren
  • 14 x Übernachtung in Hotels der Mittelklasse
  • 1 x Übernachtung auf einer Dschunke (Schiff) in der Halong Bucht
  • Verpflegung: 15 x Frühstück, 5 x Mittag- und 2 x Abendessen
  • Alle Transfers, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung

Saisonen Termine Abflughafen DZ EZ
Saison A17.01.19 – 03.02.19
14.02.19 – 03.03.19
07.03.19 – 24.03.19
14.03.19 – 31.03.19
ab/bis Wien€ 2.349,-€ 2.749,-
ab/bis München€ 2.399,-€ 2.799,-
Saison B21.03.19 – 07.04.19ab/bis Wien€ 2.299,-€ 2.699,-
ab/bis München€ 2.349,-€ 2.749,-

Alle Preise pro Person und Aufenthalt

Belegungsinformation

Doppelzimmer (DZ): Mindest-/Maximalbelegung = 2 Erwachsene.
Einzelzimmer (EZ): Mindest-/Maximalbelegung = 1 Erwachsener.

Reiseverlauf

Tag 1 Flug via Doha nach Hanoi/Vietnam.
Tag 2 Ankunft, Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Spaziergang durch die Altstadt Hanois und rund um den Hoan-Kiem-See. (ca. 35 km)
Tag 3 Besichtigungstour in Hanoi mit Besuch des Ho Chi Minh-Mausoleums, des traditionellen Pfahlhauses, der Ein-Säulen-Pagode und des tausend Jahre alten Literaturtempels, der ersten Universität Vietnams. Anschließend Besuch des ethnologischen Museums und des Quán Thánh-Tempels. Am Abend Besuch des Wasserpuppentheaters.
Tag 4 Fahrt in Richtung Halong Bucht. Einschiffung auf einer modernen Holzdschunke (Schiff) und Erkundung der Bucht. Mittag- und Abendessen sowie Übernachtung an Bord. (ca. 165 km)
Tag 5 Nach dem Frühstück Fahrt vorbei an Sandsteinformationen der Halong Bucht. Ausschiffung und Fahrt mit dem Bus vorbei an den Reisfeldern im Delta des roten Flusses nach Hanoi. Transfer zum Flughafen und Flug nach Luang Prabang/Laos. Ankunft und Transfer zum Hotel. (ca. 200 km)
Tag 6 Am Vormittag Fahrt mit einem Tuk Tuk. Besuch des lokalen Marktes, mit seiner Fülle von Angeboten: Büffelleder, Tee, Salpeter, Webwaren der Bergvölker und natürlich Gemüse und Vieh. Im Anschluss geht es weiter zum Nationalmuseum, dem ehemaligen Königspalast, das eine Sammlung von persönlichen Gegenständen der königlichen Familie bietet und zum Wat Mai-Tempel, erbaut am Ende des 18. Jahrhunderts und berühmt für die fünf gestaffelten hölzernen Dächer nach dem Standard-Stil von Luang Prabang. Am Nachmittag Bootsfahrt auf dem Mekong-Fluss aufwärts zu den Pak Ou Grotten mit zahlreichen Buddha-Figuren. Stopp in Ban Xang Hai und Möglichkeit, an dem Herstellungsprozess des Reisweins „Lao“ teilzunehmen. Rückfahrt mit dem Boot nach Luang Prabang. (ca. 60 km)
Tag 7 Am Morgen Fahrt zum Kuang-Si-Wasserfall. Auf dem Weg besteht die Möglichkeit, einige lokale Dörfer zu besuchen. Nach einem Picknick Rückfahrt nach Luang Prabang und Besuch des Dorfes Ban Xang Khong, das für seine Seidenwebereien sowie für die Herstellung von speziellem Jute-Papier bekannt ist. Danach Teilnahme an einer landestypischen Zeremonie, Baci (Soukhouan), eine der beliebtesten Traditionen in Laos, die bei allen wichtigen Ereignissen im Leben eine bedeutende Rolle spielt: Hochzeiten, Beerdigungen, Geburten, Krankheiten, Reisen, u. v. m. Die Zeremonie findet in der Regel mit nur wenigen Menschen statt, einem oder zwei „Empfänger“, die „Amtierenden“ und ein paar „Assistenten“. Für größere Anlässe wie Hochzeiten, können sich jedoch Dutzende von Menschen versammeln. Während der Zeremonie entsinnt sich die amtierende Person ihrer Seelen (nach dem Lao Glauben hat jeder Mensch 32 Seelen), um positive Einflüsse für sie zu gewinnen. Abendessen bei einer einheimischen Familie. (ca. 75 km)
Tag 8 Besuch des Klosters Wat Xieng Thong, das reich verziert am Zusammenfluss des Mekong und des Nam Khan gelegen ist, und von König Setthathirath um 1560 gegründet wurde. Der Name bedeutet das Kloster der Stadt Thong. Das Gebäude ist trotz des Alters in hervorragendem Zustand, da die Pflege seit Jahrhunderten bis zurück zum Jahr 1975 direkt vom König überwacht wurde. Im Anschluss Besuch des Wat Visoun-Tempels, dem ältesten Tempel in der Stadt, und des Schutzschreines Wat Aham. Transfer zum Flughafen und Flug nach Siem Reap/Kambodscha. Ankunft und Transfer zum Hotel.
Tag 9 Am Morgen Fahrt mit dem Tuk Tuk zum Tempelkomplex Angkor Thom. Beginn ist am Südtor von Angkor Wat und weiter zum Bayon-Tempel aus dem 12. Jahrhundert. Er gilt als einer der rätselhaftesten Tempel der Angkor Gruppe, bestehend aus 54 göttlichen Türmen, dekoriert mit 216 lächelnden Gesichtern der Avalokitesvara. Weiterfahrt zu der Terrasse der Elefanten, welche einst als Zeremonienhof und als riesiger Aussichtspunkt für königliche Audienzen und Zeremonien diente, und zum Phimeanakas-Tempel. Danach geht es zum Ta Prohm-Tempel, ein Tempel aus dem 12. Jahrhundert, der verlassen und der alles überwuchernden Vegetation ausgeliefert wurde. Hier findet man eine einmalige Statue von Devatas, einen Schutzengel der Hindus, und genießt die typische Atmosphäre der Tempel von Angkor, welche unter Jayavarman VII gebaut wurden. Weiter geht es mit dem aus dem 10. Jahrhundert stammenden Pre Rup, der als Regierungspalast des Königs Râjendravarman diente. Das nächste Ziel ist der Mebon Oriental Tempel, welcher ursprünglich auf einer aus dem Roluos Fluss herauswachsenden Insel gebaut wurde. Am späten Nachmittag Beobachtung des Sonnenuntergangs vom Srah Srang-Tempel aus (witterungsbedingt).
Tag 10 Am Morgen Erkundung des Angkor Wat-Tempels, gebildet in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts und Vishnu gewidmet, das größte und unzweifelhaft bedeutendste Monument der Angkor Tempelgruppe. Anschließend geht es weiter nach Banteay Srei (Zitadelle der Frauen), gewidmet Civa, deren Architektur und Skulpturen aus rosa Sandstein ein Hauptwerk der Khmer-Kunst darstellen. Danach Besuch des Handwerks-Zentrums Artisans Angkor. Das international gestützte Projekt bildet Jugendliche in verschiedenen traditionellen Kunsthandwerken aus. Die „kleinen Meister“ können bei der Herstellung sehr schöner Seidenarbeiten, Schnitzereien oder Malerarbeiten beobachtet werden.

Tag 11 Am frühen Morgen Besichtigung des schwimmenden Dorfes Kompong Khleang auf dem Tonle Sap See. Kompong Khleang ist durch die Höhe seiner Stelzenhäuser eines der beeindrucktesten seiner Art. Bootsfahrt zu einem entlegenen Dorf der vietnamesischen Siedler (je nach Wasserstand). Zurück in Kompong Khleang Picknick bei einer einheimischen Familie. Transfer zum Flughafen und Flug nach Đà Nẵng/Vietnam. Ankunft und Transfer zum Hotel in Hội An. (ca. 40 km)
Tag 12 Am Vormittag Ausflug mit dem Fahrrad oder zu Fuß durch die Duy Vinh Landschaft. Start bei der Anlegestelle in der Altstadt von Hội An mit Bootsfahrt zur Cam Kim Insel. Besuch einer Bildhauer-Werkstatt im Dorf Kim Bong. Anschließend geht es mit dem Fahrrad weiter zum Weberei-Dorf Duy Vinh (ca. 13 km). Danach Überquerung eines kleinen Dammes, um ein Fischerdorf zu erreichen. Rückfahrt mit Mittagessen auf dem Boot nach Hội An. Am Nachmittag Besichtigung der Innenstadt.
Tag 13 Transfer zur historischen Stätte My Son, die trotz der amerikanischen Bombardierung noch gut erhaltene alte Tempel beherbergt, und Besichtigung. Vom 4. bis zum 13. Jahrhundert war dieses Gebiet das wichtigste religiöse und intellektuelle Zentrum von Vietnam. Heutzutage ist My Son ein UNESCO Weltkulturerbe und liegt etwa 40 km südwestlich von Hội An in einem rauhen, grünen Tal. Im Anschluss Rückfahrt nach Hội An und Zeit zur freien Verfügung.
Tag 14 Fahrt Richtung Huế mit Zwischenstopp in Đà Nẵng und Besuch des Cham-Museums. Die Fahrt nach Huế erfolgt über den Hai Van Pass mit einer wunderbaren Aussicht auf die Küstenlinie Vietnams. Weiterfahrt über den Hai-Van-Pass nach Huế und Besuch der Grabstätte des Kaisers Minh Mang, der Thien Mu-Pagode und der majestätischen Zitadelle. (ca. 150 km)
Tag 15 Transfer zum Flughafen und Flug nach Ho-Chi-Minh-Stadt. Ankunft, Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung und Stadtrundfahrt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, der Hauptpost, dem wohl schönsten Kolonialbau aus dem 19. Jahrhundert, die Kathedrale Notre Dame, und das Kriegsmuseum. Besuch des chinesischen Bezirkes Cholon mit dem Bình Tây Market und der Ba Thien Hau Tempel. (ca. 8 km)
Tag 16 Fahrt nach Bến Tre zur Phong Nam Ziegelbrennerei, wo Ziegel nach wie vor sorgfältig von Hand gemacht werden. Weiterfahrt mit dem Boot entlang des Chet Say mit Stopps bei verschiedenen lokalen Werkstätten mit Einblick wie Holzkohle aus Kokosnussschalen hergestellt wird und lernen in einem Workshop, wie jeder einzelne Teil der Kokosnuss zu verschiedensten Produkten verarbeitet wird. Danach geht es entlang der Kanäle zu einem kleinen Dorf mit Besuch eines Weberhauses, wo Teppiche aus Stroh an einem von Hand betriebenen Webstuhl hergestellt werden. Weiter geht es mit der Xe Loi (Motorrikscha) oder dem Fahrrad durch das Dorf. Mittagessen und danach Fahrt an Bord eines Sampans (flaches, breites Boot) durch die Kanäle. Rückfahrt zum Pier und anschließend nach Ho-Chi-Minh-Stadt. (ca. 170 km)
Tag 17 Am Vormittag Fahrt nach Cu Chi und Besuch des Tunnelnetzes, das von vietnamesischen Kämpfern während des Vietnamkrieges gebaut wurde. Rückfahrt nach Ho-Chi-Minh-Stadt und Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug via Doha. (ca. 120 km)
Tag 18 Ankunft in Wien oder München und individuelle Heimreise.

Sonstiges

Mindestteilnehmerzahl 12 Personen pro Termin.
Nicht inkludiert: Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Speisen und Getränke, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind, Visum Vietnam, Visum Laos und Visum Kambodscha mit den dafür erforderlichen Dokumenten (z. B. Referenznummer, Einladungsschreiben etc.). Bitte berücksichtigen Sie, dass hierfür Kosten anfallen können. Alle Informationen zur Visumbesorgung erhalten Sie mit Ihrer detaillierten Reservierungsbestätigung. Sie sind selbst für die zeitgerechte Visumbesorgung verantwortlich.
Bei Buchung benötigen wir eine gut lesbare Kopie des Reisepasses.
Programmänderungen aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
Bei Namensänderung nach Abschluss der Buchung, deren Ursache ausschließlich im Einflussbereich des Reisenden liegt, werden die dadurch anfallenden Mehrkosten an den Reisenden weiterverrechnet.
Eigenanreise zum jeweiligen Flughafen.

Landesinformation

Die aktuellsten Landesinformationen zu Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen, evtl. notwendigen Impfungen, Währung, Geldwechsel, Klima, etc. entnehmen Sie bitte den Seiten des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA).

  • Hanoi: Chalcedony Hotel
  • Luang Prabang: Le Vang Bua Villa
  • Siem Reap: Treasure Oasis
  • Hội An: Ancient House Resort
  • Huế: Eldora Huế
  • Ho-Chi-Minh-Stadt: Le Duy Grand

Diese Reise ist vom 31.10.2018 20:00 Uhr bis 30.11.2018 20:00 Uhr buchbar.
Änderungen an Text und Bild vorbehalten.
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.