Peru, Bolivien & Chile - Rundreise

Reisecode: 9310305

Peru, Bolivien & Chile - Rundreise

Peru, Bolivien & Chile

Hotels

  • Frühstück, Halbpension und Vollpension
  • 15 Tage
  • inkl. Fahrt mit einem Tragflügelboot zu den Mond- und Sonneninseln & Flug ab/bis Wien oder München!
Termine: 01.05.19 - 28.06.19
pro Person ab € 3.399,-
Zur Buchung

Inklusiv-Leistungen

  • Linienflug (Economy Class) mit Iberia ab/bis Wien oder München via Madrid nach Lima und retour von Santiago de Chile via Madrid inkl. 23 kg Gepäck
  • Linienflüge (Economy Class) Lima – Cusco, La Paz – Uyuni, Calama – Santiago de Chile
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren
  • 12 x Übernachtung in Hotels der guten Mittelklasse
  • 1 x Übernachtung im Salzhotel am Salar de Uyuni
  • Verpflegung: 13 x Frühstück,
    6 x Picknick-Mittagessen,
    3 x Abendessen
  • Zugfahrt Ollantaytambo – Aguas Calientes – Ollantaytambo (Tag 3 + 4)
  • Fahrt mit dem öffentlichen Touristenbus von Cusco nach Puno (Dauer ca. 7,5 Std., Tag 6)
  • 1 x Fahrt mit einem Tragflügelboot zu den Mond- und Sonneninseln (Titicacasee) (Tag 7)
  • Alle Transfers, Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung

  • Machu Picchu – sagenumwobene Zitadelle der Inkas
  • Titicacasee – der höchstgelegene schiffbare See der Welt
  • Übernachtung im Salzhotel am Salar de Uyuni dem größten Salzsee der Welt
  • Abenteuerliche 4 x 4 Safari durch die Atacamawüste

Saisonen Termine DZ EZ
Saison A01.05.19 – 15.05.19
20.05.19 – 03.06.19
31.05.19 – 14.06.19
€ 3.399,-€ 4.049,-
Saison B14.06.19 – 28.06.19€ 3.549,-€ 4.199,-

Alle Preise pro Person und Aufenthalt

Belegungsinformation

Doppelzimmer (DZ): Mindest-/Maximalbelegung = 2 Erwachsene.
Einzelzimmer (EZ): Mindest-/Maximalbelegung = 1 Erwachsener.

Reiseverlauf

Tag 1 Flug via Madrid nach Lima/Peru. Ankunft und Transfer zum Hotel.
Tag 2 Stadtrundfahrt durch die Altstadt mit der kolonialen Innenstadt, dem Hauptplatz, der Kathedrale, deren Bau im 16. Jahrhundert begann und 80 Jahre später beendet wurde und der Casa Aliaga, eine koloniale Villa, die der Konquistador Francisco Pizarro einem seiner Kapitäne, Jerónimo de Aliaga, 1535 übergab. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung.
Tag 3 Transfer zum Flughafen und Flug nach Cusco. Ankunft und Fahrt nach Ollantaytambo. Weiterfahrt mit der Schmalspurbahn durch die Urubamba-Schlucht nach Aguas Calientes.
Tag 4 Fahrt nach Machu Picchu, ein Meisterwerk der Ingenieurwissenschaften und der Architektur der Inkas. Machu Picchu, was so viel wie "Alter Berg" bedeutet, ist ein Weltkulturerbe der UNESCO und wird als eines der neuen sieben Weltwunder betrachtet. In der Zitadelle können Sie optional auch die Intipunku (das Sonnentor), die Wayna Picchu (je nach Verfügbarkeit) und die Inkabrücke besuchen. Mittagessen und Rückfahrt mit dem Zug nach Ollantaytambo. Am frühen Abend Ankunft in Cusco.
Tag 5 Am Vormittag Stadtrundfahrt in Cusco mit der Kathedrale, das imposanteste Denkmal auf der Plaza de Armas. Ihr Bau begann im Jahre 1560 und endete erst im Jahre 1654, fast ein Jahrhundert später. Für die Errichtung wurden Hunderte von Steinen von der nahe liegenden Festung Sacsayhuaman unter dem Kommando des Kirchenrats extrahiert. Coricancha, welcher auch als der „Sonnentempel“ bekannt ist (Quri Kancha – Goldener Tempel), wurde von dem Inka Pachacutec (1438 – 1572) erbaut. Bei der Ankunft der Spanier wurde dieses Gebäude die Grundlage für den Bau des Klosters Santo Domingo. Im Anschluss Besuch der Überreste der Inka-Festung Sacsayhuamán, einer der charakteristischsten Gebäude der Inkas, welches ebenfalls vom Inka Pachacutec im fünfzehnten Jahrhundert erbaut wurde. Die riesige Festung wurde mit großen Steinen gebaut, deren Transport bis heute immer noch ein Rätsel ist. An jedem 24. Juni, während der Wintersonnenwende, wird hier Inti Raymi gefeiert, wo die Sonne verehrt wird. Weiter geht es zum archäologischen Komplex Qenko. Zum Abschluss Besichtigung der Puka Pukara, der Roten Festung. Hierbei handelt es sich um ein architektonischer Komplex mit mehreren Räumen, Plätzen, Bädern, Aquädukten, Mauern und Türmen, welcher angeblich dem Militär diente.
Tag 6 Fahrt mit einem öffentlichen Touristenbus nach Puno (Dauer ca. 7,5 Std.). Unterwegs Besichtigung der archäologischen Stätten Andahuaylas, der Kirche, welche wegen der hohen Qualität seiner Kunstwerke ebenfalls "The Sistine Chapel of the Americas" genannt wird. Die Struktur wurde im 16. Jahrhundert über die Überreste von Gebäuden gebaut, die wahrscheinlich zu der Wari-Kultur gehörten. Im Anschluss kurzer Stopp bei Raya, dem höchsten Punkt der Straße zwischen Puno und Cusco ca. 4338 M. ü. M. Nachdem Sie Ihr Mittagessen in Sicuani eingenommen haben, führen Sie Ihre Tour bis zu den Raqchi Ruinen fort, um den Tempel von Wiracocha zu besuchen, dem Sonnengott der Inkas. Der letzte Halt ist bei dem Museum von Pucara. Das Museum verfügt zusätzlich zu Stelen und Monolithen über eine Sammlung von zoomorphen Skulpturen mit raffinierten Details. Pucara war eine der ersten Ansiedlungen auf dem Hochland, welche auf die Zeit zwischen 100 und 300 vor Christus zurückgeht. Ankunft in Puno und Transfer zum Hotel.
Tag 7 Fahrt über die Grenze bei Khasani nach Bolivien und weiter nach Copacabana. Besuch der Kathedrale und der Pilgerstätte „Indianische Jungfrau“. Danach Fahrt mit dem Tragflügelboot am Titicacasee zur Mondinsel, wo sich die Überreste des Sonnenjungfrauentempels Iñak Uyu befinden. Weiterfahrt zur Sonneninsel, Geburtsort von Manko Kapak und Mama Ocjllo - Kinder des Sonnengottes Wiracocha und Mittagessen. Danach Fahrt nach Huatajata. Besuch des Anden Ökodorfes und des Altiplano Museums. Fahrt mit dem Tragflügelboot zu den schwimmenden Inseln der Urus-Iruitos. Am Abend Besuch der mystischen Welt der Kallawayas und des Alajpacha Sternenobservatorium.
Tag 8 Am Morgen Fahrt zur archäologischen Stätte Tiawanacu. Die eindrucksvollsten Ruinen Boliviens gehörten einst zu einer der ältesten Zivilisationen Amerikas. Das Sonnentor, der Kalasasaya Tempel und die Akapana Pyramide sind die Überreste einer glorreichen Vergangenheit. Die Tiwanaku Kultur lebte von der Landwirtschaft und hatte ca. 115.000 Einwohner. Wegen einer ökonomischen Krise, die durch eine Dürrezeit verursacht wurde, ist Tiwanaku gegen 1.000 n.Chr. untergegangen. Fahrt nach La Paz und Seilbahnfahrt, um die Stadt aus der Vogelperspektive zu sehen. Am Nachmittag Stadtrundfahrt. Die indigenen, kolonialen und modernen Gegenden, die klassischen bunten Märkte, der Hexenmarkt und atemberaubende Landschaften werden alle von dem Hausberg Illimani umrahmt. Danach Fahrt ins nahegelegene Mondtal.
Tag 9 Transfer zum Flughafen und Flug nach Uyuni. Ankunft und Ausflug zum größten Salzsee der Welt (ca. 10.000 km²). Mittagessen auf der Isla Incahuasi. Übernachtung im Salzhotel Luna Salada.
Tag 10 Besuch der kleinen Ortschaft San Cristóbal, welche mitsamt der uralten Dorfkirche von einer kanadischen Minenfirma verlegt wurde um die Minenproduktion weiterzuführen, des Tals der Steine, des Ollague Vulkans und der Lagunen Cañape und Hedionda.
Tag 11 Fahrt zur Roten Lagune, ein Nistplatz von drei verschiedenen Flamingo-Arten. Danach geht es weiter zum Geysir „Morgensonne“ mit anschließender Möglichkeit, in die Thermalbäder von Polques einzutauchen. Fahrt durch die Landschaft des Vulkans Licancabur und über die Grenze nach San Pedro de Atacama/Chile.
Tag 12 Am Vormittag Fahrt zum Salar de Atacama. Unterwegs Besuch des Dorfes Toconao. Am Nachmittag Ausflug ins Mondtal Valle de la Luna, einer bizarren, mondähnlichen Landschaft.
Tag 13 Zeit zur freien Verfügung mit Möglichkeit, einen Ausflug zu den Geysiren von El Tatio zu machen (optional zubuchbar). Am Nachmittag Transfer zum Flughafen in Calama und Flug nach Santiago de Chile. Ankunft und Transfer ins Hotel.
Tag 14 Stadtrundfahrt mit Sicht auf den Präsidentenpalast, ehemals die nationale Münzprägeanstalt und daher „La Moneda“ genannt, den historischen Hauptplatz Plaza de Armas mit der Kathedrale und dem alten Postamt, den „Palacio de la Real Audiencia", der heute das Nationale Historische Museum beherbergt und die „Casa Colorada", die historische Residenz des Gouverneurs während der Kolonialzeit. Vorbei am „Cerro San Cristóbal“, einem Hügel mitten in der Stadt, von dessen Gipfel aus eine Marienstatue die Stadt überblickt, geht es in die modernen Geschäftsviertel Santiagos. Die Stadtteile Providencia und Las Condes sind geprägt von gläsernen Bürotürmen, angesagten Restaurants und Geschäften. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Rückflug via Madrid.
Tag 15 Ankunft in Wien bzw. München und individuelle Heimreise.

  • Ausflug zu den Geysiren von El Tatio (Tag 13, Mindestteilnehmerzahl 4 Personen): € 133,- p. P.

Sonstiges

Mindestteilnehmerzahl 10 Personen pro Termin.
Nicht inkludiert: Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Speisen und Getränke, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind.
Hinweis: Gemäß PeruRail gelten Gepäckrestriktionen für Passagiere des Zuges nach Machu Picchu. Es ist ein Handgepäcksstück p. P. erlaubt, welches ein Maximalgewicht von 5 kg nicht überschreiten darf.
Zur Einreise benötigen Sie, den noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass. Für ausländische Staatsbürger gelten möglicherweise besondere Einreisebestimmungen, sie sind selbst für die zeitgerechte Visumbesorgung verantwortlich.
Bei Buchung benötigen wir eine gut lesbare Kopie des Reisepasses.
Programmänderungen aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
Bei Namensänderung nach Abschluss der Buchung, deren Ursache ausschließlich im Einflussbereich des Reisenden liegt, werden die dadurch anfallenden Mehrkosten an den Reisenden weiterverrechnet.
Eigenanreise zum jeweiligen Flughafen.

Landesinformation

Die aktuellsten Landesinformationen zu Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen, evtl. notwendigen Impfungen, Währung, Geldwechsel, Klima, etc. entnehmen Sie bitte den Seiten des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA).

  • Lima: Britania
  • Aguas Calientes: El Mapi
  • Cusco: San Agustin
  • Puno: Taypikala Lago
  • Huatajata: Inca Utama
  • La Paz: Presidente
  • Uyuni: Luna Salada, Palacio De Sal
  • Lagune Hedionda: Los Flamencos
  • San Pedro de Atacama: La Casa De Don Tomas, Diego De Almagro
  • Santiago de Chile: Novapark

Diese Reise ist vom 31.01.2019 20:00 Uhr bis 28.02.2019 20:00 Uhr buchbar.
Änderungen an Text und Bild vorbehalten.
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.