Peru - Rundreise

Reisecode: 9388427

Peru - Rundreise

Peru

Hotels

  • Frühstück und Halbpension
  • 13 Tage
  • inkl. Flug ab/bis Wien oder München
Termine: 04.03.20 - 11.05.20
pro Person ab € 2.399,-
Zur Buchung

Inklusiv-Leistungen

  • Bahnfahrt mit den ÖBB in der 2. Klasse ab allen ÖBB Bahnhöfen zum Flughafen Wien und zurück
  • Linienflug mit Iberia ab/bis Wien oder München via Madrid nach Lima inkl. 23 kg Gepäck (Handgepäck: 56 x 45 x 25 cm)
  • Inlandsflüge Lima – Arequipa, Cusco – Lima
  • Flughafentaxen und Sicherheitsgebühren
  • 11 x Übernachtung in Hotels der Mittelklasse
  • Verpflegung: Frühstück, 3 x Mittagessen
  • Zugfahrt Ollantaytambo – Aguas Calientes – Ollantaytambo in der The Voyager-Klasse (Touristenklasse)
  • Alle Transfers im klimatisierten Reisebus
  • Alle Ausflüge, Eintritte und Besichtigungen lt. Reiseverlauf
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung

  • Besuch des Marktes San Camilo und der Grabtürme von Sillustani
  • Bootsfahrt zu den schwimmenden Schilfinseln am Titicacasee
  • Sichtung von Alpakas, Lamas und Vikunjas
  • Stopp am La Raya Pass mit wunderbarem Ausblick auf die verschneiten Anden
  • Die alte Inkastadt Machu Picchu
  • Stadtführung durch die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Lima

Saisonen Termine Abflughafen DZ EZ
Saison A04.03.20 – 16.03.20
19.03.20 – 31.03.20
08.04.20 – 20.04.20
ab/bis Wien€ 2.449,-€ 2.849,-
ab/bis München€ 2.399,-€ 2.799,-
Saison B29.04.20 – 11.05.20ab/bis Wien€ 2.499,-€ 2.899,-
ab/bis München€ 2.449,-€ 2.849,-

Alle Preise pro Person und Aufenthalt

Belegungsinformation

Doppelzimmer (DZ): Mindest-/Maximalbelegung = 2 Erwachsene.
Einzelzimmer (EZ): Mindest-/Maximalbelegung = 1 Erwachsener.

Reiseverlauf

Tag 1 Anreise • Flug via Madrid nach Lima.
Tag 2 Lima • Ankunft, Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel.
Tag 3 Lima – Arequipa • Transfer zum Flughafen und Flug nach Arequipa. Ankunft und Wanderung bei „Mundo Alpaca“ (Dauer ca. 2 Std.) mit Gelegenheit, etwas über die Geschichte und Verbreitung der Alpaka-Industrie zu erfahren, sowie über die Unterschiede zwischen den Alpakas und Lamas, die im Museumsgarten leben. Anschließend Besichtigung des Viertels San Lazaro, dem traditionsreichsten Viertel von Arequipa, und des Redondo Platzes, wo die Stadt einst gegründet wurde. Die San Francisco Kirche und „Fundo El Fierro" (Handwerksmarkt) sind Beispiele für die Vermischung der europäischen und einheimischen Architektur in der Stadt. Die Tour führt weiter zu den „Tambos“, welche im 18. Jahrhundert aus weißen Steinen errichtet wurden und ursprünglich als Unterstand für Händler dienten. Als lebendige Museen der Architektur sind die Gebäude heute noch im Einsatz. Am Anschluss Halt am Hauptplatz, wo sich die Kathedrale im neoklassizistischen Stil befindet.
Tag 4 Arequipa • Besuch des Marktes San Camilo mit seiner reichen Vielfalt an lokalen Produkten. Danach Besichtigung des Klosters Santa Catalina. Das im 16. Jahrhundert erbaute Kloster ist ein riesiger Gebäudekomplex und beheimatete über 450 Nonnen. Früher wurden hier die ältesten Töchter der aristokratischen Familien schon in jungen Jahren der Kirche übergeben, wo diese dann ihr gesamtes Leben verbrachten. Der sehr schön restaurierte Komplex macht die Vergangenheit lebhaft spürbar. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung.
Tag 5 Arequipa – Puno (ca. 300 km) • Fahrt durch die Gegend des Altiplano in Richtung Puno. Die durchschnittliche Höhe der Route beträgt 3.800 bis 4.000 m. Unterwegs Besuch der Grabtürme von Sillustani, in der Nähe des Umayo-Sees. Diese rätselhaften Bauten, Chullpas genannt, dienten einst als Grabstätten für wichtige Würdenträger und Persönlichkeiten. Ihre Besonderheit liegt in der leicht trichterförmigen Bauweise, mit nach oben hin zunehmenden Durchmessern. Ankunft in Puno am Ufer des Titicacasees.
Tag 6 Puno • Bootsfahrt zu den schwimmenden Schilfinseln der Uros Indianer und zur Taquile Insel. Die indigenen Völker des Sees bewahrten über die Jahrhunderte viele ihrer ursprünglichen Traditionen. Dazu gehört beispielsweise das gemeinschaftliche Teilen des Besitzes. Der Kontrast zwischen der intensiven roten Farbe des Erdbodens im grellen Sonnenlicht des Hochlands und dem tiefen Blau des Titicacasees ist einzigartig. Die in der Ferne aufleuchtenden, schneebedeckten Berge der Cordillera Real bilden eine beeindruckende Kulisse.
Tag 7 Puno – Cusco – Urubamba-Tal (ca. 460 km) • Nach dem Frühstück ganztägige Fahrt durch die beeindruckende Berglandschaft der Anden nach Cusco. Bei der Überquerung des Altiplanos bekommt man verschneite Berge, zahlreiche Dörfer und Herden von Lamas und Vikunjas zu sehen. Unterwegs Halt am La Raya Pass (auf 4.335 m) mit wunderbarem Ausblick auf die verschneiten Anden. Stopp in Raqchi und Besichtigung des Viracocha Tempels. Dieser war der einzige Inka-Tempel, in dem neben Stein auch Lehm als Baumaterial eingesetzt wurde. Besonders imposant sind die zylindrischen Säulen, die mit feinen Schichten aus Tonerde bedeckt sind. Nach dem Mittagessen Besuch der von Jesuiten im 17. Jahrhundert errichteten Kirche von Andahuaylillas. Wegen ihrer Wand- und Deckenfresken wird sie auch die „Sixtinische Kapelle der Anden“ genannt. Weiterfahrt ins Urubamba-Tal (Heiliges Tal).
Tag 8 Urubamba-Tal – Festung Ollantaytambo (ca. 100 km) • Besuch des Piraq Marktes im Heiligen Tal. Ursprünglich war dies ein Ort, wo Menschen aus abgelegenen Gemeinden ihre Waren tauschten. Im Laufe der Zeit hat sich Pisaq zu einem der bekanntesten Souvenir-Märkte in Südamerika entwickelt. Es empfiehlt sich, die „Empanadas“ zu probieren, die hier frisch in einem traditionellen Steinofen gebacken werden. Nach dem Mittagessen Fahrt zur Festung Ollantaytambo, um den Sonnentempel, der aus sechs gigantischen Monolithen mit einem Gesamtgewicht von mehr als 50 Tonnen erschaffen wurde, und die Terrasse der Zehn Nischen zu besichtigen.
Tag 9 Urubamba-Tal – Aguas Calientes – Machu Picchu – Urubamba-Tal (ca. 130 km) • Transfer zum Bahnhof von Ollantaytambo. Zugfahrt durch das heilige Urubamba-Tal nach Aguas Calientes und Busfahrt entlang der steilen Serpentinen bis zum Eingang der Zitadelle. Machu Picchu wurde nie von den Spaniern entdeckt. Erst 1911 stieß der Forscher Hiram Bingham auf die verwitterten Mauern der mächtigen Anlage. Während der Besichtigung der Anlage erlebt man die einzigartige Lage und das architektonische Genie, das in den Bau einfloss und Machu Picchu zu einem der 7 modernen Weltwunder macht. Am Abend Rückfahrt mit dem Zug nach Ollantaytambo und Transfer zum Hotel.
Tag 10 Urubamba-Tal – Cusco (ca. 80 km) • Fahrt nach Cusco. Am Nachmittag Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. In der berühmten Kathedrale kann man geschnitzte Holzarbeiten, einen verzierten Altar und mehrere hundert Gemälde der Schule von Cusco aus dem 17. Jahrhundert bewundern. Die Entdeckungstour führt weiter zum Sonnentempel Coricancha, ein weiteres Beispiel für den kulturellen Reichtum Cuscos. Dort wird man Zeuge des unglaublichen Mauerwerks der Inkas, einer technischen Meisterleistung, welche bis heute ein Geheimnis bleibt. Anschließend Spaziergang entlang der Hatunrumiyoc-Straße, die nach dem 12-winkligen Stein benannt wurde, der noch immer gut in der verbliebenen Mauer des Inka Roca Palastes sichtbar ist.
Tag 11 Cusco – Lima • Transfer zum Flughafen in Cusco und Flug nach Lima. Ankunft, Begrüßung durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel.
Tag 12 Lima • Stadtführung durch das moderne Lima sowie das historische Zentrum, das im Jahr 1988 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Spaziergang über die Plaza Mayor und die Plaza San Martín, wo die vielfältige Architektur bestaunt werden kann. Besichtigung des Klosters Santo Domingo, in dem das älteste, in Holz geschnitzte Chorgestühl Limas zu sehen ist. Hier wurde auch im Jahr 1551 die erste Universität Südamerikas, San Marcos, gegründet. Anschließend Besuch des Larco Herrera Museums. Seine didaktisch konzipierten Galerien vermitteln ein Verständnis von 3.000 Jahren prähispanischer Geschichte in Peru. Einige Ausstellungsstücke gelten weltweit als Ikonen der präkolumbischen Kunst und wurden in den renommiertesten Museen ausgestellt.
Tag 13 Rückreise • Am Vormittag Zeit zur freien Verfügung. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen in Lima und Rückflug via Madrid.
Tag 14 Ankunft in Wien bzw. München und individuelle Heimreise.

Reisen Sie mit unserem Bahnzubringer entspannt und staufrei ab/bis allen ÖBB Bahnhöfen zu Ihrem Flug ab Flughafen Wien.

Wichtige Hinweise

  • Gültig für Fahrten auf der gebuchten Strecke auf allen von den ÖBB betriebenen Zügen (einschließlich Railjet, ICE, EC, IC und Nahverkehrszügen) mit Ausnahme von ÖBB Nachtreisezügen (EN - EuroNight).
  • Das Ticket für die Hinreise ist bereits 2 Tage vor Ihrem Flug gültig und das Ticket für die Rückstrecke ist nach Ihrem Rückflug 14 Tage gültig. Somit ermöglichen die Bahntickets Ihnen eine entspannte An- und Abreise zum/vom Flughafen. Ab Reiseantritt muss die Rückfahrt dann innerhalb von 36 Stunden beendet sein.
  • Die Bahntickets gelten auf allen von den ÖBB betriebenen Strecken.
  • Eine Sitzplatzreservierung ist nicht inkludiert. Die Sitzplatzreservierung wird empfohlen und kann unter www.oebb.at und bei den Ticketschaltern der ÖBB während der Öffnungszeiten durchgeführt werden.
  • Keine Kombination mit Tarifermäßigungen der ÖBB (z. B. VORTEILSCARD) möglich.
  • Die Bahntickets gelten nur in Verbindung mit einem gebuchten Flug ab dem Flughafen Wien. Die Voucher des Fluges müssen bei der Fahrkartenkontrolle vorgelegt werden.
  • Die Barablöse oder Erstattung für das Bahnticket ist nicht möglich.
  • Es gelten die Tarifbestimmungen der ÖBB in der jeweils gültigen Fassung.

Zu-/Ausstiegsstellen

  • alle ÖBB Bahnhöfe
Hinweis: Die gewünschte Zustiegsstelle muss bei Buchung bekannt gegeben werden.

Fahrplanauskunft

Informationen zum aktuellen Fahrplan finden Sie hier

Ticketabholung

Sie erhalten zur Abholung Ihres ÖBB Tickets einen Abholcode. Mit diesem Abholcode können Sie Ihr Ticket bei allen stationären ÖBB-Ticketautomaten in ÖBB Bahnhöfen während der Öffnungszeiten abholen. Der Abholcode ist kein Bahnticket!

Drücken Sie am Ticketautomaten auf der Startseite die Taste „Tickets abholen und Tickets drucken“. Geben Sie dann den Abholcode ein und drucken Sie das Ticket aus. Ihr Ticket ist bereits bezahlt. Bitte holen Sie Ihr Bahnticket zeitgerecht vor Abfahrt des gewählten Zuges ab und checken die Daten inkl. Start- und Zielbahnhöfe. Eine Abholung an den ÖBB Schaltern ist leider NICHT mehr möglich.

Wir bitten um Abholung der Tickets am Automaten und detaillierte Kontrolle bzgl. Datum, Strecke und Anzahl der reisenden Personen bis spätestens 72 Stunden vor der Abreise. Danach ist keine Änderung mehr möglich!

Optional zubuchbar - Aufpreis 1. Klasse Bahnfahrt mit den ÖBB ab allen ÖBB Bahnhöfen zum Flughafen Wien und zurück € 29,- p. P.

Extras in der 1. Klasse

  • Angenehme Beinfreiheit
  • Größerer seitlicher Sitzabstand
  • Individuell verstellbare Sitze
  • Steckdose an jedem Platz
  • Umfangreiches Angebot an aktuellen Tageszeitungen und Magazinen
  • Vor und nach der Reise Zutritt zu den ÖBB Lounges (Wien Hauptbahnhof, Wien Westbahnhof, Wien Meidling, Linz Hauptbahnhof, Salzburg Hauptbahnhof, Innsbruck Hauptbahnhof, Graz Hauptbahnhof, Klagenfurt Hauptbahnhof)

Sonstiges

Mindestteilnehmerzahl 10 Personen pro Termin.
Nicht inkludiert: Trinkgelder, persönliche Ausgaben, wie Speisen und Getränke, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind.
Hinweis: Gemäß PeruRail gelten Gepäckrestriktionen für Passagiere des Zuges nach Machu Picchu. Es ist ein Handgepäcksstück p. P. erlaubt, welches ein Maximalgewicht von 5 kg und eine maximale Länge/Breite/Höhe von 157 cm nicht überschreiten darf.
Zur Einreise benötigen Sie den noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass. Für ausländische Staatsbürger gelten möglicherweise besondere Einreisebestimmungen, sie sind selbst für die zeitgerechte Visumbesorgung verantwortlich.
Bei Buchung benötigen wir eine gut lesbare Kopie des Reisepasses.
Programmänderungen aufgrund örtlicher Gegebenheiten vorbehalten.
Bei Namensänderung nach Abschluss der Buchung, deren Ursache ausschließlich im Einflussbereich des Reisenden liegt, werden die dadurch anfallenden Mehrkosten an den Reisenden weiterverrechnet.
Eigenanreise zum jeweiligen Flughafen bzw. zum jeweiligen Bahnhof.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Landesinformation

Die aktuellsten Landesinformationen zu Einreisebestimmungen, Gesundheitsfragen, evtl. notwendigen Impfungen, Währung, Geldwechsel, Klima, etc. entnehmen Sie bitte den Seiten des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten (BMEIA).

  • Lima: Girasoles Hotel
  • Arequipa: Casa Andina Standard Arequipa
  • Puno: La Hacienda Puno
  • Urubamba-Tal: Hotel Agustos Urubamba
  • Cusco: XIMA CUSCO HOTEL

Diese Reise ist vom 08.10.2019 20:00 Uhr bis 05.11.2019 20:00 Uhr buchbar.
Änderungen an Text und Bild vorbehalten.
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.