• Flugreisen in der Coronavirus-Pandemie

Flugreisen in Corona-Zeiten

Sie haben bereits eine Flugreise gebucht oder überlegen gerade mit dem Flugzeug zu verreisen? Sie sind sich aber noch unsicher, wie die Corona-Situation geregelt wird? Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen rund um Corona-Maßnahmen an Flughäfen. Hier finden Sie Informationen zur Lage an den Flughäfen und die getroffenen Verhaltens- und Hygienemaßnahmen. So reisen Sie sicher und entspannt und schützen nicht nur sich, sondern auch andere vor eine Infektion.
Mit HOFER REISEN starten Sie mit einem sicheren Gefühl in Ihre nächste Reise und erleben einen wunderschönen Urlaub.


Situation an den Flughäfen

Zurzeit herrscht an den Flughäfen Wien, Graz, Salzburg, Innsbruck und auch München eingeschränkter Betrieb. Das heißt, dass noch nicht alle Terminals und Gates geöffnet sind. Da der Flugverkehr langsam wieder zunimmt, werden auch zahlreiche Maßnahmen getroffen, um den Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen gerecht zu werden.
Sie fragen sich, was genau unternommen wird? Zum Beispiel werden alle Terminalbereiche regelmäßig desinfiziert. Sie haben auch die Möglichkeit die zahlreichen Desinfektionsmittelspender zu benutzen. Somit sind Sie rundum versorgt.
Wichtige Informationen erhalten Sie mittels Durchsagen im Flughafengebäude. Das Personal ist bestens geschult und steht Ihnen für Fragen jederzeit zur Verfügung. Weiters stehen Informationsschalter für Sie bereit.
Sie möchten lieber auf Nummer sicher gehen? Sie können einen PCR Test auf Covid-19 an den Flughäfen Wien und München durchführen lassen. Dieser muss selber bezahlt werden und es gibt zum Teil längere Wartezeiten. Informieren Sie sich unbedingt vorab zu den Terminen und der Auswertungszeit.



Unsere Empfehlung: Das Außenministerium bietet kostenfrei eine Reiseregistrierung für alle Österreicherinnen und Österreicher an. Registrieren Sie sich und im Falle einer Krisensituation können Sie so schnell erreicht und informiert werden.




Tipps für die Sicherheitskontrolle


Für ein sicheres Passieren der Sicherheitskontrolle gibt es einige Tipps, die Sie beachten sollten. So halten Sie das Infektionsrisiko für sich und das Flughafenpersonal möglichst gering.
  • Tragen Sie Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz.
  • Bringen Sie nur ein Gepäckstück zur Sicherheitskontrolle mit (checken Sie vorab alle anderen Gepäckstücke ein).
  • Beachten Sie die Bodenmarkierungen und halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand.
  • Betreten Sie die Kontrollstelle erst nach Aufforderung.
  • Legen Sie Ihre Gepäckwanne selbstständig zurück.



Die wichtigsten Antworten zu Ihren Fragen


Eine gute Vorbereitung gibt Ihnen Sicherheit und Sie sind für alle Eventualitäten gerüstet. Informieren Sie sich bereits vorab über die geltenden Reise- und Sicherheitsbestimmungen. Checken Sie online ein und sparen Sie so Zeit vor Ort. Bringen Sie Ihren eigenen Mund-Nasen-Schutz mit und nehmen Sie gegebenenfalls einen zweiten mit, damit Sie vorbereitet sind, sollte ein Mitreisender seinen Mund-Nasen-Schutz vergessen haben.

Laden Sie sich die „Stopp Corona-App“ des Österreichischen Roten Kreuzes herunter. Diese App zeichnet alle persönlichen Begegnungen sicher und anonym auf. Sollte eine Person positiv auf das Coronavirus getestet werden, werden alle persönlichen Kontakte der letzten Tage über die Infektion benachrichtigt.
Das Wichtigste: Treten Sie die Reise nur an, wenn Sie sich absolut gesund fühlen. So schützen Sie sich und Ihre Mitreisenden.
Schützen Sie sich und halten Sie die Verhaltens- und Hygienemaßnahmen ein. So verringern bzw. verhindern Sie das Übertragen von Viren.
  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand.
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln.
  • Tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz im Beisein anderer Menschen.
  • Husten und Niesen Sie in die Armbeuge oder ein Taschentuch, das Sie danach entsorgen.
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Seife.
  • Vermeiden Sie Berührungen Ihres Gesichtes mit Ihren Händen.

Achten Sie zusätzlich auf die Lautsprecherdurchsagen des Terminalpersonals.
Die Fluggesellschaften haben zahlreiche Hygiene- und Schutzvorkehrungen getroffen, um Passagiere und Crew-Mitglieder bestmöglich zu schützen. Hier ein kurzer Überblick:
  • Mund-Nasen-Schutzpflicht während Ihres Fluges
  • Anpassung der Ein- und Ausstiegsprozesse
  • Veränderte Gepäckbestimmungen (z. B. nur 1 Handgepäckstück pro Fluggast)
  • Angepasste Serviceabläufe an Bord

Informieren Sie sich auf jeden Fall direkt bei Ihrer Fluggesellschaft, welche Maßnahmen an Bord für Ihren Flug gelten.
Da die Einreisebestimmungen der Länder laufend angepasst werden können, ist es sehr wichtig sich genau über die geltenden Bestimmungen bei Einreise in das Zielland bzw. bei Rückreise in das Heimatland zu informieren.
Für zahlreiche europäische Länder ist seit dem 16. Juni bei der Rückreise keine Heimquarantäne oder ein PCR-Test mehr notwendig. Wenn Sie aus einem anderen Land heimkehren, muss ein ärztliches Zeugnis (nicht älter als 4 Tage) mit einem negativen PCR-Test vorgelegt werden oder Sie treten eine 14-tägige Heimquarantäne an.

Informationen und Hinweise finden Sie auf der Seite des Österreichischen Außenministeriums bzw. des Bayerischen Staatsministeriums.


Flugreisen in der Coronavirus-Pandemie HOFER REISEN


Änderungen vorbehalten, Stand Juli 2020.
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.