Service-Hotline 01 38 600 täglich 08:00 – 22:00 Uhr

täglich 08:00 – 22:00 Uhr 01 38 600
  • Bewusst reisen HOFER REISEN

Bewusst reisen

Die Welt des Reisens ist im Wandel und das ist auch gut und wichtig. Solange wir verantwortungsvoll reisen, können wir die Vielfalt unseres Planeten entdecken und bestaunen. Deswegen sollten wir respektvoll mit unserer Umwelt und unseren Ressourcen umgehen. HOFER REISEN hat sich daher intensiv mit dem Thema bewusstes Reisen beschäftigt. Als Reiseveranstalter sind wir uns dieser Verantwortung bewusst und bieten deshalb sorgfältig ausgewählte Reisen an. So tragen wir dazu bei, dass auch die nächste Generation die wunderschöne Vielfalt Österreichs erleben kann. Es ist wichtig, Bewusstsein zu schaffen und rücksichtsvoll mit unserem Lebensraum umzugehen. Wichtige Aspekte wie Regionalität und Nachhaltigkeit spielen daher bei unseren Reiseangeboten eine große Rolle. Tradition und Brauchtum gilt es zu bewahren. Erleben Sie Ihren Urlaub mit allen Sinnen und lernen Sie andere Lebensweisen kennen. Österreich hat so viel zu bieten. Oft liegt die Schönheit auch gerade in der Einfachheit und Ursprünglichkeit.

Entscheiden auch Sie sich für bewusstes Reisen.
Gehen Sie gemeinsam mit HOFER REISEN Schritt für Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.


Unsere Aspekte für bewusstes Reisen

Die Aspekte für bewusstes Reisen sind vielfältig und facettenreich. HOFER REISEN hat sich dabei vor allem auf die folgenden vier Aspekte konzentriert.
Zeit nehmen und sich bewusst der Natur widmen, das zählt für uns zum Aspekt Achtsamkeit. Um die Umwelt zu schonen wird auf Nachhaltigkeit gesetzt. Eine sorgfältige Verwendung von Ressourcen und der Schutz der Natur ist für unsere Green Hotels sehr wichtig. Der Erhalt von Brauchtum und altem Handwerk gehört ebenfalls zum nachhaltigen Tourismus. Eine große Rolle spielt auch die Regionalität. Dazu zählt nicht nur der Bezug heimischer Produkte, sondern auch die Lebensart und die Kultur vor Ort. Unsere BIO Hotels haben sich dazu klar positioniert. Sie setzen auf heimische Qualität und verwöhnen Ihre Gäste mit regionalen Produkten. Wir möchten ein Bewusstsein schaffen für Reisen, das weiter geht. Reisen im Einklang mit der Natur und mit der Umwelt. Reisen ohne schlechtes Gewissen und mit dem gewissen Mehrwert! Nehmen Sie nicht nur Fotos mit nach Hause, sondern auch neues Wissen, einzigartige Erlebnisse und besondere Erkenntnisse.


Die Aspekte von Regionalität sind vielfältig. Die Lage eines Ortes gibt oft den Ausschlag für die Wahl eines Reiseziels. Zur Regionalität zählen aber auch Lebensart und die Kultur vor Ort. Die Erhaltung des traditionellen Handwerks und des aktiv gelebten Brauchtums nimmt einen großen Stellenwert ein. Es ist wichtig, altes Wissen zu bewahren und an die nächste Generation weiterzugeben. Tauchen Sie ein in die Lebensweise der Einheimischen und lassen Sie sich von den Traditionen begeistern.

Regionalität finden Sie auch in der Kulinarik. Besonders in den gekennzeichneten BIO Hotels werden nur regionale Produkte verkocht. Es werden zum Beispiel BIO Produkte verwendet, die aus der Region stammen. Die Genussregionen in Österreich haben sich ganz klar positioniert. Sie setzen auf Produkte mit höchster Qualität. Diese werden vor Ort mit viel Liebe angebaut, hergestellt und zubereitet. Lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen und entdecken Sie regionale Schmankerln.
Erleben Sie Ihren Urlaub im „Garten Österreichs“. Inmitten des Naturparks Pöllauer Tal befindet sich das JUFA Hotel Pöllau Bio - Landerlebnis ***. Natur pur ist hier Programm. Es wird auf heimische Produkte Wert gelegt. Davon können Sie sich sogar selbst überzeugen. Besuchen Sie zum Beispiel die Ölmühle oder den lokalen Bäcker. Bioqualität und Handwerk zum Anschauen und Verkosten erwartet Sie.
Beispiel: Wellness & Sporthotel Bruggerhof ***

Verbringen Sie Ihren Urlaub im BIO-Hotel in Kitzbühel mit eigenem Bio-Laden. Im hoteleigenen Bio-Restaurant werden Sie mit regionalen Produkten in bester Bio-Qualität verwöhnt. Honig, Käse, Milch und das zubereitete Fleisch kommen von Betrieben aus der Region in und um Kitzbühel. Im Wellnessbereich und bei Reinigungsmitteln wird möglichst auf die Umwelt geachtet. Alle Reinigungsmittel tragen zum Beispiel das EU-Eco-Label.
Das Wellness & Sporthotel Bruggerhof*** grenzt an das Naturschutzgebiet "Moor am Schwarzsee" mit besonders hohem Mooranteil. Gönnen Sie sich ein Bad im Schwarzsee - eine Wohltat für Ihre Haut.

Nachhaltig zu leben und zu reisen bedeutet, Umwelt und Ressourcen zu schonen und sorgfältig damit umzugehen. Hotels werden daher mit einer internationalen Klimaauszeichnung belohnt, wenn sie einen wertvollen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten. Dazu gehören der Bezug von „grünem Strom“ und die Nutzung regionaler Materialien. Lebensmittel stammen direkt aus der Region. Die Küche ist saisonal geprägt - gekocht wird, was die Natur zu bieten hat. So gibt es beispielsweise keine Erdbeeren im Winter.

Auch der Schutz der Natur ist ein wichtiger Aspekt. Diesem haben sich vor allem die österreichischen Nationalparks verschrieben. Mit Ihrem Besuch tun Sie nicht nur Ihrer Gesundheit etwas Gutes. Wenn Sie aktiv darauf achten, jeglichen Müll wieder mit nach Hause zu nehmen, tun Sie auch der Umwelt einen Gefallen. So bleiben die Nationalparks auch für künftige Generationen sauber und schön.
Wahren Luxus bietet Der Paternwirt **** im Lesachtal seinen Gästen. Erleben Sie Entschleunigung der besonderen Art. Auf der Sonnenseite von Maria Luggau gelegen, erwartet Sie das Tor zur Natur. Genießen Sie die wohltuende Ruhe im Tal der Stille und lassen Sie sich von der unberührten Natur verzaubern. Vollholzmöbel in den Zimmern und Steinwaschbecken in den Bädern - im Hotel wurde die Natur ins Haus geholt. Abends kommen regionale und saisonale Speisen auf den Teller. Bei Spezialitäten wie den „Lesachtaler Schlipfkrapfen“ läuft Ihnen sicher das Wasser im Mund zusammen.
Beispiel: Natur und Wellnesshotel Höflehner ****s

Nachhaltigkeit wird bei den Höflehners in Haus im Ennstal großgeschrieben. Der gesamte Betrieb wird naturnah und ökologisch geführt und darf dafür das Umweltzeichen tragen. Angefangen bei der steirischen Zirbe, die das Hotel schmückt, bis hin zu den Lebensmitteln aus der Region wird stets darauf geachtet möglichst regional einzukaufen. Entspannen Sie bei Naturwellness und genießen Sie zertifizierten Bio-Genuss mit jeder Menge Köstlichkeiten. Schließlich ist die Küche vom Natur und Wellnesshotel Höflehner****s bereits mit zwei Falstaff-Gabeln ausgezeichnet worden.

Nehmen Sie sich Zeit. Erleben Sie die Natur bewusst und mit allen Sinnen. So stellt sich die Entschleunigung ganz von selber ein. Sie kommen zur Ruhe und können richtig abschalten.
Gehen Sie achtsam mit der Natur um, aber auch mit sich selbst. Hören Sie auf Ihren Körper und tun Sie sich etwas Gutes.

Sie kennen es bestimmt: Anderen zu helfen verschafft Ihnen Glücksgefühle. Die Förderung von sozialen Projekten gehört ebenso zum nachhaltigen Tourismus, wie der Erhalt von Brauchtum. Besuchen Sie eine Brauchtumsveranstaltung oder sehen Sie sich die Ausstellung eines heimischen Künstlers an. Damit bewahren Sie die einheimische Kultur und unterstützen die Betriebe in der Region.
Wo kann man besser entspannen als in einer Therme? Nehmen Sie sich bewusst eine Auszeit für sich und schalten Sie in den wohltemperierten Becken ab. Der Übergang von Kalt zu Warm wirkt sich förderlich auf Ihren Kreislauf aus. Nehmen Sie tiefe Atemzüge und lehnen Sie sich entspannt zurück. Nach einer wohltuenden Massage fühlen Sie sich wie neu geboren. Noch mehr Entspannung ist nur möglich, wenn Sie eine umweltbewusste Therme wählen. Die Therme Bad Radkersburg zum Beispiel heizt gänzlich emissionsfrei - nur mit der Hitze der Erde. Österreichs mehrfach ausgezeichnete „Therme des Jahres“ besticht mit hoch mineralisiertem Wasser und einem wunderschönen Saunadorf.
Beispiel: Salzburger Klosterfasten

Wo könnten Sie sich besser auf sich selbst besinnen, als in einem Kloster? In der Abgeschiedenheit eines Klosters kommen Sie zur Ruhe. Gönnen Sie Körper, Geist und Seele über den Dächern Salzburgs eine Auszeit vom intensiven Alltag. Kombiniert mit Fastenverpflegung nach Dr. Buchinger oder dem Basenfasten bekommt Ihr Körper die Chance den Resetknopf zu drücken. Genießen Sie den Austausch in der Gruppe und unterstützen Sie sich gegenseitig. Eine einzigartige Erfahrung wartet auf Sie!



Setzen Sie auf eine bewusste Auswahl an Aktivitäten. Reisen und Umweltschutz müssen sich nicht widersprechen. Durch achtsames Verhalten in der Natur verbessert sich die Umweltverträglichkeit Ihrer Reise. So können schon durch einfache Maßnahmen kleine Veränderungen erreicht werden.
Nehmen Sie sich Zeit. Hinsehen und bewusst wahrnehmen, statt ein Foto nach dem anderen zu schießen. Lernen Sie Neues in Bezug auf Naturschutz und sammeln Sie einzigartige Erlebnisse. Es lohnt sich unbekannte und versteckte Plätzchen zu entdecken. Fernab vom Massentourismus können Sie sich Zeit nehmen und bewusst erleben und genießen.
Die Liebe und Begeisterung zur Natur wird im Hoteldorf bewusst gelebt. Das spüren Sie bereits von Anfang an. Probieren Sie Kärntner Köstlichkeiten und entdecken Sie die heimische Landschaft. Das Naturel Hoteldorf Schönleitn zählt zu den europäischen Wanderhotels und bietet geführte Wanderungen und Beratungen für Touren an. Die Jahreszeit spielt dabei keine Rolle. Egal, ob im Sommer oder im Winter - nehmen Sie sich Zeit und erleben Sie die wunderschöne Umgebung mit allen Sinnen.
Beispiel: AZIMUT Hotel Vienna ****

Mitten in Wien erwartet Sie ein besonderes Hotel, das sich ganz der Aufklärung und Ressourcenschonung gewidmet hat. Ein wichtiges Anliegen ist das Schaffen von Bewusstsein für Umweltfragen.
Durch ökologisch freundliche Duschköpfe verbraucht das Hotel um 30% weniger Wasser, LED-Leuchtmittel und Strom aus erneuerbaren Energiequellen entlasten zusätzlich.
Auch die Mitarbeiter und Gäste werden miteinbezogen. So gibt es regelmäßig Schulungen zum Thema Umweltbewusstsein für die Mitarbeiter und es werden nur ökologische Reinigungsmittel verwendet.

Mehr Bewusst reisen




HOFER REISEN Angebote zum Reisethema Bewusst reisen

Filter hinzugefügt:

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.