• Port de Sóller Hafen Mallorca Spanien Must Sees HOFER REISEN

Mallorca - Das müssen Sie gesehen haben!

Was müssen Sie in Mallorca unbedingt gesehen haben? Da gibt es einiges. Die Baleareninsel ist sehr vielfältig: außergewöhnliche Landschaften, faszinierende Burgen und Bauwerke, mystische Höhlen und sogar eine historische Schmalspurbahn. Es gibt so viel zu entdecken. Meistens reicht die Zeit nicht, um jeden Winkel der Insel zu erkunden und man muss sich auf die wichtigsten Orte und Sehenswürdigkeiten beschränken. HOFER REISEN hat eine Auswahl der wirklichen „Must-Sees“ für Sie zusammengestellt.


Die Halbinsel Cap Formentor


Das östliche Ende der Halbinsel Formentor beeindruckt mit einer imposanten Steilküste, einem pittoresquen Leuchtturm und den nahegelegenen Buchten, wie der Cala Fiquera, der Cala Murta und der Cala Pi de la Posada. Der gleichzeitig nördlichste Punkt der Baleareninsel wird von den Einheimischen auch „Treffpunkt der Winde“ genannt, da es hier auch ganz schön windig zugehen kann.


Allein schon die Fahrt zur Halbinsel ist ein kleines Erlebnis. In zahlreichen Kehren geht es die Straße zum Coll de Vela hinauf. Immer wieder bieten sich Ihnen wunderschöne Ausblicke auf den Hafenort und die Landschaft. Außerdem passieren Sie einige Strände
(z. B. Playa de Formentor). Vorbei am Roca Blanca gelangen Sie zum berühmten Leuchtturm am Cap Formentor.

Genießen Sie den Blick auf die zerklüftete Halbinsel und mit etwas Glück können Sie in der Ferne sogar die Nachbarinsel Menorca erkennen.

Vor allem in der Hochsaison sollte man schon früh unterwegs sein oder Sie planen den Ausflug für den späteren Nachmittag (ab 16:00 Uhr) ein.


Faszinierende Drachenhöhlen


Das Tropfsteinhöhlensystem der Coves del Drac, besser bekannt unter dem Namen „Drachenhöhlen“, in der Nähe des Ortes Porto Cristo ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Hier befindet sich der größte unterirdische See Europas. Machen Sie eine Bootstour der etwas anderen Art – über 1.700 m erstreckt sich das Höhlensystem in den Osten der Insel. Schippern Sie vorbei an beleuchteten Stalaktiten, unterirdischen Seen und verpassen Sie auf keinen Fall ein Live-Konzert im höhleneigenen Auditorium. Die Drachenhöhle ist ganzjährig geöffnet und von Palma in ca. 1,5 Std. erreichbar.

Dieser Ausflug lässt sich bestens mit dem malerischen Fischerort Porto Christo ganz in der Nähe verbinden. Speziell für Familien und Paare bietet die ruhigere Ostküste mit kleinen Dörfchen, authentischen Märkten und türkisblauen Buchten Zeit für Erholung und Entspannung.


Das Bergdorf Valldemossa


Besuchen Sie die einstige Sommerresidenz des ehemaligen Königs in der Region Serra de Tramuntana. Aufgrund des milden Klimas im Sommer baute er sich hier einen Palast, den man gesehen haben sollte. Auch das Kloster, in dem bereits der Komponist Frédéric Chopin mit seiner Lebensgefährtin, der französischen Schriftstellerin George Sand lebte, ist ein Anziehungsmagnet des Bergortes.

Terrassenförmig angelegt, thront das kleine 2000-Einwohner-Bergdorf auf einem Hügel. Tauchen Sie ein in den Charme des kleinen Bergdorfes, schlendern Sie durch die engen Gassen und lassen Sie das mediterrane Flair auf sich wirken.


Eine Fahrt mit der Ferrocarril de Sóller



Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt mit dem sogenannten „Roten Blitz“, auch wenn der Name vielleicht etwas irreführend ist. Mit der historischen Kleinbahn geht es von Palma nach Sóller und gleichzeitig erleben Sie eine ganz besondere Zeitreise. Eine Bahnfahrt wie im Jahre 1912 - damals wurde die Bahn erstmals in Betrieb genommen. Die schmalen Gleise, die gerade einmal 914 mm messen, machen die Bahn zu einer weltweit einzigartigen Besonderheit. Aber trotzdem hat die Moderne hier keinen Stopp eingelegt, denn die Bahn wird seit dem Ende der 30er Jahre, statt mit Dampf, mit Strom betrieben. Durch die schönen Holzverkleidungen und die alten Messinggriffe blieb aber die nostalgische Erscheinung erhalten.

Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde. Einsteigen kann man in der Nähe der Plaça d’Espanya im Zentrum von Palma oder in Son Sardina (gut mit dem Auto erreichbar). Sie passieren 10 Haltestellen und kommen dann in der Kleinstadt Sóller an.

Die Strecke hat viel zu bieten: zahlreiche Oliven- und Mandelbäume, wildromantische Landschaften, Ausblick auf die Berggipfel der Tramuntana und natürlich die 13 historischen Tunnel, die Sie im gemütlichen Tempo passieren.


Erlebnis Königspalast La Almudaina



Wie eine Festung thront der Königspalast über dem Mittelmeer. Nicht nur deshalb gilt der Palast als eines der Highlights in Palma. Sowohl die einzigartige Architektur ist sehr sehenswert, als auch die Inneneinrichtung und die verschiedenen Räume sollten besichtigt werden. Auf keinen Fall entgehen lassen, sollten Sie sich einen Blick aus dem Fenster auf den Königsgarten "S’Hort del Rei".

Da der Palacio Real de la Almudaina zu den Hauptsitzen der Königlichen Familie zählt, wird dieser auch immer noch für den jährlichen Sommerurlaub der Familie genutzt.


Castell de Bellver


Über dem Hafen von Palma de Mallorca wachend, macht das Castell de Bellver seinem Namen alle Ehre – Burg der schönen Aussicht. Genießen Sie den Blick über Palma und die umliegende Landschaft. Hier können Sie eine Auszeit vom Trubel der Stadt nehmen, denn die einmalige Lage inmitten einer Grünanlage mit einem kleinen Wald und vielen Pinien lässt Sie den Großstadtstress sofort vergessen.


Die einzigartige, runde Burganlage ist in ganz Europa einmalig. Besonders abends, wenn die Sonne untergeht und die Steine golden leuchten, wirkt die Anlage besonders mystisch.

Vom höchsten Turm, dem Torre de l’Homentage haben Sie den besten Ausblick über die Umgebung. Außerdem befindet sich in diesem Turm der Zugang zu den Verliesen. In früheren Zeiten wurden hier die Gefangenen durch eine Klappe in die Finsternis gestoßen.


Weitere Informationen zur Insel Mallorca

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.