Hotline 01 38 600 täglich 08:00 – 22:00 Uhr

täglich 08:00 – 22:00 Uhr 01 38 600
  • Oberösterreich Berg Stadt See Landschaft HOFER REISEN

Oberösterreich

Oberösterreich ist ein Land der Vielfalt. Geprägt von den Nachbarn Bayern und Tschechien, entwickelte sich hier eine ganz typische Kultur. Entdecken Sie die oberösterreichische Lebenswelt bei einem Ausflug in die charmanten Städte und Gemeinden. Aber auch in der Natur werden Sie sich bestimmt sofort wohlfühlen. Gemütliche Radtouren zu den Seen oder eine Wanderung durch die Berglandschaft bringt Ihnen wieder neue Energie.


  • Einwohner: rund 1.482.300
  • Fläche: 11.982 km²
  • Hauptstadt: Linz
  • Regionen:
    Hausruckviertel, Innviertel, Mühlviertel, Traunviertel und noch viele mehr
  • 13 Bezirke:
    Braunau am Inn, Eferding, Freistadt, Gmunden, Grieskirchen, Kirchdorf an der Krems, Linz-Land,
    Perg, Ried im Innkreis, Rohrbach, Schärding, Steyr-Land, Urfahr-Umgebung, Vöcklabruck, Wels-Land



Forschen, entdecken und experimentieren im Museum der Zukunft: Herzlich willkommen im Ars Electronica Center. In den Ausstellungen verschmelzen Kunst, Wissenschaft und Technologie.

Lassen Sie sich auf ein besonderes Abenteuer ein: Roboter steuern, Pflanzen klonen und ein Foto von der eigenen Netzhaut machen. Die Zukunft scheint hier zum Greifen nahe. Haben Sie Lust auf einen Blick in die Tiefen des Weltalls? Im Deep Space 8k erwarten Sie Bilder von Planeten und Galaxien, die uns umgeben.
Welcher Ort war wohl der berühmteste, um die (adelige) Sommerfrische zu verbringen? – Die Rede ist von Bad Ischl im Salzkammergut! 82 Sommer verbrachte Kaiser Franz Joseph I. hier und löste damit eine Sommerfrische-Reisewelle ins Salzkammergut aus. Denn dort wo der Kaiser war, dort wollten alle sein. Für den Kaiser war Bad Ischl „Der Himmel auf Erden“, denn er liebte die Berge, die Wälder, die Ruhe in der Natur, die Gamsjagd und er zeigte sich auch den Einwohnern gegenüber als besonders leutselig. An diesem Ort hat sich der damalige Prinz auch in seine Cousine Elisabeth verliebt, was dazu führte, dass das glückliche Paar die Kaiservilla zur Hochzeit geschenkt bekam. So wie das Salzkammergut eine Flucht aus der Routine und der Hektik Wiens war, so sind Bad Ischl und die umliegende Region auch heute die perfekte Gegend, um einen idyllischen Sommer in Österreich zu verbringen. Statten auch Sie der Kaiserstadt einen Besuch ab: Flanieren Sie auf der Esplanade wie einst Adel und Großbürgertum, kehren Sie ins berühmte Café Zauner ein und besichtigen Sie die Kaiservilla. Wenn Sie den Kaiser persönlich kennen lernen wollen, sollten Sie sich im August in die kaiserliche Sommerresidenz begeben: Denn dann wird ganz pompös und festlich mit Kaiser- und Sisi-Darstellern der Geburtstag seiner Majestät gefeiert und ganz nostalgisch der einstigen Monarchie gedacht.

Welch schöner Ort ist das Schloss Orth! Diesen können Sie im Traunsee bei Gmunden bewundern. Kommt es Ihnen bekannt vor? Das Schloss diente jahrelang als Kulisse in Film und Fernsehen. Kein Wunder bei solch einem imposanten und romantischen Bau.
Schon die Brücke, die zum Schloss führt, ist eine Augenweide. Außergewöhnlich, dass beides noch so gut erhalten ist, obwohl Schloss und Brücke schon über 800 Jahre alt sind. Begeben Sie sich in die Gemeinde Gmunden und lassen Sie sich auf einer Zeitreise von der Schönheit des Schlosses verzaubern.
Wo könnte man einen besseren Ausblick genießen als oben auf dem Krippenstein? Wenn Sie wanderlustig sind, dann erreichen Sie nach ca. fünf Stunden Aufstieg Ihr Ziel. Wenn nicht, nehmen Sie einfach die Seilbahn. Angekommen über dem Hallstättersee am Nordrand des Dachsteingebirges bietet sich Ihnen ein Panorama, das Sie so nur selten gesehen haben. Das könnte natürlich auch daran liegen, dass Sie sich auf einer gläsernen Plattform befinden. Ja, richtig gehört! Über dem Abgrund befinden sich hier fünf Stege, die Sie über eine Tiefe von 500 Metern scheinbar schweben lassen. Diesen Ausblick mit Nervenkitzel werden Sie garantiert so schnell nicht mehr vergessen. Ein absolutes Muss für Ihren Besuch in der Gegend, ob im Sommer beim Wandern oder im Winter beim Skifahren: Der Blick auf den Dachsteingletscher ist spektakulär.
Einer der meistfotografierten Orte im Salzkammergut, wenn nicht gar in Österreich, ist Hallstatt. Besuchern aus China gefiel der Ort sogar so gut, dass er in der Provinz Guangdong nachgebaut wurde. Doch warum diese Faszination für dieses Städtchen im Salzkammergut? Jeder, der Hallstatt schon einmal gesehen hat, weiß wieso. So malerisch und bezaubernd präsentieren sich die wenigsten Orte! Die Lage am See gepaart mit den Bergen im Hintergrund, die aneinander stehenden Häuschen und Gässchen – Hallstatt ist eine Kulisse wie aus dem Bilderbuch. Entstanden ist der Ort durch Entdeckung des Salzvorkommens bereits vor tausenden Jahren. 1997 wurde Hallstatt Teil der UNESCO Welterbestätten und erfreut sich regen Interesses: Ob keltische Gräberfunde, das Salzbergwerk oder das Beinhaus Hallstatt mit über 1.200 Schädeln: Hier gibt es wahrlich viel zu entdecken.

Wollten Sie schon immer einmal durch eine wahre Märchenwelt wandern? Dann ist die Schlögener Schlinge zwischen Linz und Passau genau das richtige Urlaubsziel. Auf den traumhaft angelegten Wanderwegen gehen Sie hier auf Entdeckungsreise.

Der Donausteig führt Sie durch malerische Wälder bis auf die Burgruine Haichenbach. Auf dem Weg dorthin infromieren Sie Schautafeln über die Region. Oben angekommen, nehmen Sie sich am besten etwas Zeit, um den Ausblick auf die Donau zu genießen. Für alle, die lieber mit dem Rad unterwegs sind, verläuft der Donauradweg direkt an der Schlögener Schlinge.
Zwischen Linz und St. Pölten im unteren Mühlviertel liegend, befindet sich die mittelalterliche Burg Clam, die sich für einen Tagesausflug bestens eignet. Einst war sie eine unbezwingbare Festung – heute bietet die noch immer bewohnte Burg eine Entdeckungsreise in die Vergangenheit.
Ein Rundgang führt Sie durch den Arkadenhof, in die Burgapotheke, Waffenkammer und zu den Gemächern der Grafen von Clam, wie dem einstigen Frühstückszimmer. Während Ihrer Tour lernen Sie Wissenswertes über das Leben im Mittelalter und die Geschichte der Burg von einst bis heute. Für Kulturliebhaber bietet die Burg Clam eine ganz besondere Kulisse: Auf dem Gelände finden Jahr für Jahr Open Air-Konzerte statt. Wenn die untergehende Sonne die Burg rötlich schimmern lässt und mitreißende Musik von der Bühne weithin klingt, dann fühlt man sich wie in einem Traum zwischen Gegenwart und Vergangenheit.




Typische Gerichte

Auf die Knödel, fertig, los! Im Knödelland Oberösterreich bekommen Sie die leckeren Teigbälle in allen möglichen Variationen. Die Innviertler Speckknödel zum Beispiel: Aus klassischem Semmelknödelteig und mit Speck gefüllt. Hascheeknödel haben sich vom Resteessen zu einem wahren Geheimtipp entwickelt. Und die Knödelleidenschaft setzt sich bei den Kaspressknödel mit Bier- oder Bergkäse fort.

Wenn Sie Süßes mögen, werden Sie die Linzer Torte lieben. In Oberösterreich ist sie so berühmt wie die Sachertorte in Wien. Die nach der Landeshauptstadt benannte Köstlichkeit mit Butter, Mehl, Staubzucker, gerösteten Haselnüssen und Ei zubereiten. Und am Ende Ribiselmarmelade auf die Torte streichen und mit einem Teiggitter verzieren.




Wenn es im Sommer heiß ist und Sie eine Abkühlung brauchen, dann gibt’s am Krippenstein genau das Richtige für Sie: die Dachstein Rieseneishöhle. In Obertraun geht es mit der Seilbahn zur Mittelstation des Krippensteins und von dort hinab in die kalte Unterwelt. Doch hier erwartet Sie mehr als nur ein kühler Hohlraum. Auch eine Eiskapelle, Gletscher oder eine Licht- und Ton-Show faszinieren.
Ein Geheimtipp in diesem eisigen Naturwunder der Alpen: die Sommerkonzerte. Im Parzival-Dom, dem wohl „coolsten“ Konzertsaal der Welt, begeistern Künstler ihr Publikum. Das ist Musikgenuss in einem wirklich außergewöhnlichen Ambiente.
Profitieren Sie in Oberösterreich von diversen Gästekarten. Ob ermäßigter Eintritt in Museen, Wildparks oder für Schiffsfahrten – die Auswahl scheint schier grenzenlos und auch für Sie wird das Richtige dabei sein.
In der besinnlichsten Zeit des Jahres sollten Sie nach St. Wolfgang kommen. Denn hier findet alljährlich der bekannte Wolfgangseer Advent statt. Freuen Sie sich auf eine romantische Idylle, denn der Wolfgangsee lädt mit seiner Kulisse zu einer Schifffahrt zu den Adventmärkten rund um den See ein. Genießen Sie die Umgebung und freuen Sie sich auf die Köstlichkeiten der Marktstände. Die Schafbergbahn mit seiner Zahnradbahn bringt Gäste mit dem Adventzug bequem auf 1.015 m des verschneiten Schafbergs, wo Sie die erfrischende Luft einatmen und sich bei einem Punsch wärmen können. Erleben Sie einen Advent der besonderen Art, denn das außergewöhnliche am Wolfgangseer Advent ist, dass er vom Wasser aus besucht werden kann.

Die drei Orte St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl fahren Sie mit den Schiffen der Wolfgangseeschifffahrt an und kaum sind Sie von Bord, genießen Sie die romantische Adventstimmung in den beschaulichen Orten. Ein Highlight ist natürlich auch der Blick vom Schiff aus auf die beleuchteten Märkte im weißen Winterkleid.


Weitere Informationen zu den österreichischen Bundesländern


Jetzt Traumurlaub in Oberösterreich entdecken!

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.