Service-Hotline 01 38 600 täglich 08:00 – 22:00 Uhr

täglich 08:00 – 22:00 Uhr 01 38 600
  • Wandern im Zillertal

Wandern im Zillertal

Entdecken Sie mit Ihrer Familie das aktivste Tal der Welt. Beim Wandern im Zillertal erleben Sie die Natur in ihrer ganzen Vielfalt. Nehmen Sie sich Zeit und wandern Sie entlang der idyllischen Wege. Dabei werden Sie immer von einer wunderschönen Aussicht begleitet. Die Zillertal Arena ist Ihnen sicher vom Skifahren bekannt. In den warmen Monaten bietet sie Ihnen aber genauso viel Spaß und Action, wie im Winter. Dank der vielfältigen Wanderwege ist Zell am Ziller oder Fügen im Zillertal besonders gut zum Wandern geeignet. Folgen Sie der Zillerpromenade bis zum Talbach Wasserfall. Dort erwartet Sie ein spektakuläres Schauspiel.
Mit der Panoramabahn geht es hinauf auf das Spieljoch. Neben Wegen, wie dem Barfußweg, genießen Sie zudem die Aussicht über die Alpen. Wenn Sie es gerne anspruchsvoll mögen, erklimmen Sie die imposante Karspitze.
Auf der Sommerrodelbahn oder im örtlichen Freizeitpark werden die Herzen Ihrer Kinder höherschlagen. Die historische Eisenbahn oder die Pfarrkirche des malerischen Ortes sind ebenfalls einen Besuch wert.

Themenwege im Zillertal
Was gibt es besseres als spannende Themenwege auf denen sich aufgeweckte Kids austoben können? Zugleich lernen sie noch mehr über die Region und die Natur. Auf dem Themenweg „Putzi sucht die Wundernuss“ in Fügen begleitet das Eichhörnchen Putzi die Kinder auf ihrer Mission. Direkt am Eingang des Putzatals beginnt der Weg, der Sie bis zu einem Spielplatz oberhalb der Marienbergkirche führt. Da der Weg kinderwagentauglich ist, können auch die Kliensten dabei sein.
Ihr Wissen über Gämse, Murmeltiere und Co. können Sie auf dem Hubertus Wildtierpfad in Kaltenbach erweitern. Direkt an der Zillertaler Höhenstraße tauchen Jung und Alt in die Welt der heimischen Alpentiere ein. Insgesamt acht interaktive Spiel- und Erlebnisstationen garantieren Spaß für die ganze Familie. Picknicken Sie unterwegs und genießen Sie die Atmosphäre in den Alpen. Am Ende des Wildtierpfades erwartet Sie auf der Kaltenbacher Hütte ein Spielplatz mit kleinem Streichelzoo. Halten Sie die Augen offen. Mit etwas Glück läuft Ihnen sogar ein Murmeltier über den Weg.
Erlebnisberg Spieljoch in Fügen
Es geht hoch hinaus auf dem Spieljoch. Mit der Bergbahn fahren Sie bis zur Bergstation Spieljoch. Hier wartet bereits das erste Highlight auf die Kinder. Im „Ersten Zillertaler Kinderklettergarten“ stellen schon die Kleinsten ihr Kletterkönnen unter Beweis und zeigen, wie schwindelfrei sie sind. Kinderherzen schlagen vor allem im Adventurepark an den Speicherseen höher. Ob über den Slacklinepark oberhalb des Speicherteiches Arzjoch oder ein wenig Abkühlung im Wasser – es ist für jeden etwas dabei. Sind Sie mutig genug für den höchstgelegenen Flying-Fox-Parcours Tirols? Probieren Sie es aus und genießen Sie die wunderschöne Aussicht während Ihres rasanten Fluges.
Wenn Sie Lust auf ein Erlebnis im Inneren des Berges haben, lohnt sich eine Tour im Schaubergwerk des Juliusstollens. Nach einer 45 minütigen Wanderung von der Bergstation Spieljoch aus erreichen Sie den Eingang. Das Abenteuer kann beginnen!
Entlang des Erlebnisreich-Wanderweges in Gerlos
Der Erlebnisreichweg in Gerlos ist genau das Richtige für Familien. Auf 40 Stationen bietet Ihnen der Weg Kunstwerke verschiedener Künstler mit dem Thema „Mensch und Natur“. Das hölzerne Ohr, ein vom Blitz getroffener Baum, das Wasserrad und vieles mehr gibt es hier zu bestaunen. Die Wanderung startet in Gerlos, direkt gegenüber des Restaurants Jägerstüberl. Werden Sie eins mit der Natur und lauschen Sie einfach dem Rauschen des Baches oder bauen Sie ein Steinmännchen mit ihren Kindern. Entdecken Sie die schönen Baumhäuser, die sich an sieben ausgewählten Stellen befinden. Mit unterhaltsamen Stationen bleibt auch der Spaß bei Ihren Kindern nicht aus. Ein Highlight für die Kleinen ist dann sicherlich noch der Waldspielplatz am Ende des Weges.
Hoch hinaus im Hochseilgarten Gerlos
Im Hochseilgarten in Gerlos starten Sie mit viel Mut und Geschick ins nächste Abenteuer. Speziell für die Kleinen wurde ein Parcours mit zehn kindgerechten Stationen errichtet. Ab einer Größe von 1,50 Metern meistern die Kinder an der Seite ihrer Eltern den 2 bis 3 Meter hohen Parcours. Dabei werden sie spielerisch und mit viel Spaß an die Höhe und den nötigen Gleichgewichtssinn geführt.
Romantikwanderung Spieljoch in Fügen (Dauer ca. 4 - 5 Stunden)
Erleben Sie eine schöne aber nicht zu schwere Wanderung am Spieljoch. Je nach Belieben machen Sie sich alleine oder mit einem Wanderführer auf den Weg. Von der Bergstation aus wandern Sie oberhalb der Waldgrenze mit traumhaften Aussichten über ein schönes Almgebiet zum Gamssteinhaus. Kehren Sie in eine urige Hütte ein und genießen Sie die typische Tiroler Kost. Von dort aus geht es weiter nach Hochfügen. Von hier aus nehmen Sie den Bus zurück nach Fügen.
Grüblspitze-Ramsjoch-Torseen Wanderung in Tux (Dauer ca. 5-6 Stunden)
Auf der zwölf Kilometer langen Rundwanderung in den Tuxer Alpen entdecken Sie so einiges. Von der Eggalm aus machen Sie sich auf den Weg hinauf zum Grüblspitz. Nach ein paar Serpentinen geht die Tour in einen Steig über und führt Sie am Grat entlang zum Gipfel. Oben angekommen genießen Sie die schöne Aussicht auf die Bergwelt und machen kurz Rast. Weiter führt der Steig an der Jausenstation Stoankasernalm vorbei und über eine kurvige Straße hinauf zum Ramsjochspitz. Hier empfiehlt sich ebenfalls eine kurze Pause. Danach steigen Sie hinunter zu den wildromantischen Torseen. Auf dem Weg zur Nasse Tux Alm kommen Sie bei einem imposanten Wasserfall vorbei und wandern auf einem Felsvorsprung hinunter zu den Almen. Halten Sie sich am Weg Richtung Lanersbach/Vorderlanersbach hinunter zum Torbach. Auf dem letzten Stück kommen Sie noch bei der Rosenkranzkapelle vorbei.
Auf dem Schmankerlweg in Zell am Ziller (Dauer ca. 2 Stunden)
Bei dieser Genusswanderung geht es zur romantisch gelegenen Schmankerlhütte auf der Kreuzwiesenalm. Mit der Rosenalmbahn fahren Sie gemütlich hinauf. Bei der Bergstation startet die Wanderung. Auf dem Weg kommen Sie über saftige Wiesen und durch kleine Wälder an Ihr Ziel. Damit die Vorfreude immer weiter steigt, werden Ihnen bereits am Wegesrand einige Zillertaler Köstlichkeiten präsentiert. Eine wahre Rarität und einzigartig auf der Kreuzwiesenalm ist das Melchermuas. Dieses besondere Gericht aus Butter, Weizenmehl und Milch essen Sie am besten mit Preiselbeeren und Zucker. Außerdem schmeckt ein Glas Milch dazu. Ist es nicht eine pure Freude, nach einer Tour das Glockenläuten der Kühe zu hören und die frische Almmilch genussvoll zu den einmaligen Spezialitäten zu genießen?

4 Angebote

Filter hinzugefügt:

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.