• Innsbruck Marktplatz Nordkette HOFER REISEN

Innsbruck - mehr als einen Besuch wert

Klein und fein ist sie, die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck - und noch so viel mehr als nur Goldenes Dachl, Nordkette und Co. Innsbruck begeistert vor allem in Sachen Genuss, Natur und urbanem Flair. Damit Ihnen kein Highlight während Ihrem Innsbruck-Urlaub entgeht, stellen wir Ihnen 8 tolle Aktivitäten in und um die Gebirgsstadt vor - Geheimtipps inkludiert.

Entdecken Sie mit HOFER REISEN neue Seiten der Stadt und erforschen Sie traumhafte Plätze abseits der typischen Touristenhotspots. Stimmen Sie sich auf Innsbrucks reichhaltiges Kulturprogramm ein und entdecken Sie die Stadt völlig neu. HOFER REISEN stellt Ihnen 8 Gründe vor, warum Innsbruck MEHR als einen Besuch wert ist.

Musik- und Kulturfans aufgepasst: Im August finden noch einige Konzerte der Innsbrucker Festwochen der Alten Musik 2020 statt. Im September starten dann die Pop-Up Konzerte in die zweite Runde. Bei kostenlosem Eintritt und Sitzplatzangebot mit ausreichend Abstand macht die Musik gleich doppelt Spaß. Lauschen Sie Neuinterpretationen von Stücken aus dem 16. und 17. Jahrhundert - jeden Freitag um 11:00 Uhr an einem anderen Platz in der Innsbrucker Altstadt.




Innsbruck neu erleben - abseits der typischen Touristenziele


Erkunden Sie die schmalen Gässchen der Altstadt, flanieren Sie entlang der Innpromenade und schnuppern Sie frische Bergluft. Die Kombination aus Berg und Stadt bringt's: Vor allem Sportbegeisterte schätzen die besondere Lage am Beginn des hochalpinen Karwendelgebirges für Kletter-, Mountainbike oder Wandertouren. Perfekt also, wenn Sie auch gerne mit Kind, Hund oder Ihrem Liebsten in der Natur unterwegs sind. Wie geschichtsträchtig die Tiroler Landeshauptstadt ist, merken Sie, wenn Sie an der Hofburg vorbeigehen und einen Abstecher in die anschließende Hofkirche wagen.

Lassen Sie Ihren Stadtplan doch einmal in der Tasche und erkunden die Stadt auf eigene Faust. Es gibt viele Gründe, öfter als einmal nach Innsbruck zu fahren. Wir beginnen hier mit den 8 wichtigsten, um Ihnen den nächsten Aufenthalt zu versüßen. Entdecken Sie mit HOFER REISEN Innsbruck aufs Neue!


Für Sparfüchse: die Innsbruck-Card

Mit der Innsbruck-Card können Sie sämtliche Museen besichtigen, unbegrenzt oft mit den Öffis (ausgenommen der Linie STB) fahren und sich über weitere Benefits freuen. So können Sie auch die Swarovksi Kristallwelten im nahen Wattens besuchen, den Tieren im Tiroler Alpenzoo einen Besuch abstatten, sowie mit den Nordkettenbahnen bis auf den Hafelekar fahren. Das Beste: Von Juni bis August gilt die Karte auch als Parkticket für PKWs am Busparkplatz Innsbruck. Wenn Sie die Karte nicht im Vorhinein schon bequem online bestellt haben, können Sie Ihr Exemplar in einer der vielen Verkaufsstellen in der Stadt erwerben.



8 Gründe, warum Sie Innsbruck nochmal besuchen sollten



Gut gestärkt wandert es sich am besten. Aber auch wenn nur eine Erkundungstour der Innenstadt ansteht, sollten Sie vorher ausreichend gefrühstückt haben. In Kaisermanier können Sie im Kaiser Max frühstücken. Für Kaffee- und Brunchspezialitäten gehen Sie am besten in den Breakfast Club nur unweit der Triumphpforte. Auch empfehlenswert: Kombinieren Sie doch einmal Wanderung und Frühstückserlebnis. Bei einem Ausflug aufs Rangger Köpfel können Sie oben angelangt ausgiebig auf der Rosskogelhütte speisen. Nach etwa 45 bis 60 Minuten auf der Forststraße erreichen Sie die beliebte Hütte - Blick auf Innsbruck inklusive!

Direkt am einstigen Schauplatz der berühmten Bergisel-Schlacht steht heute das Riesenrundgemälde. Wenn Sie sich in die Mitte des Raumes stellen und sich um die eigene Achse drehen, können Sie das gesamte Kunstwerk bestaunen. Auf 1.000 m² macht das Gemälde Eindruck und bringt Ihnen die Schlacht während der Tiroler Freiheitskämpfe unter Andreas Hofer etwas näher. Direkt daneben können Sie die Skisprungschanze bewundern, die von der berühmten Architektin Zaha Hadid entworfen wurde. Lassen Sie das Gipfelflair bei einem kühlen Getränk im Panorama-Restaurant auf sich wirken. Blicken Sie den Bergisel hinunter mit dem Wissen, dass die Skispringer-Elite dort hinuntergleitet - wahrlich besonders.

Hoch hinaus und ab ins grenzenlose Alpinvergnügen! Mit den Nordkettenbahnen sind Sie in wenigen Minuten von der Stadt direkt am Berg. Unterwegs können Sie bei Ihrer Fahrt mit der Hungerburgbahn auch schon bei der Haltestelle Alpenzoo aussteigen und diesem einen Besuch abstatten. Staunen Sie über den Ausblick ins Karwendelgebirge, wenn Sie am "Top of Innsbruck" am Hafelekar auf 2.256 Metern Höhe stehen. Oben am Gipfelkreuz werden Sie außerdem noch mit einem 360-Grad-Rundumblick auf die Tiroler Landeshauptstadt belohnt - ein unvergleichliches Erlebnis.
Bereits die Habsburger haben Innsbruck als Standort sehr geschätzt. Die Hofburg ist nämlich nicht nur schön anzusehen, sondern war auch der Sitz des Kaisers Maximilian. Direkt daneben finden Sie die Hofkirche, die im Volksmund auch als "Schwarzmander-Kirche" bekannt ist. Wieso? Kaiser Maximilian I. ließ um sein Grabmal herum schwarze lebensgroße Figuren aufstellen, die ihn und seine Seele bewachen sollten. Beerdigt wurde er dort allerdings nie - aber der legendäre Freiheitskämpfer Andreas Hofer fand in der Hofkirche seine letzte Ruhe.

Unser Tipp: Jeden Sonntag erhalten Familien ab 1 Kind + Eltern im Rahmen des Familiensonntags einen gratis Eintritt in die Hofburg!

Die Innsbrucker sind stolz auf ihn: den Hausberg Patscherkofel im Süden der Stadt. Seit 2017 fährt man von Igls mit der neuen Seilbahn hinauf und wird oben mit einem herausragenden Blick auf die gegenüberliegende Nordkette belohnt. Über den Zirbenweg können Sie weiter bis zur Boscheben-Hütte oder ganz nach Tulfes auf die Glungezer-Hütte wandern. Von dort nehmen Sie die Glungezerbahn ins Tal und können bequem mit der Buslinie 4132 zurück nach Innsbruck fahren.

Ein besonderes Highlight: Donnerstags fährt die Patscherkofelbahn bis spät in die Nacht. Perfekt für einen Sundowner oder eine gemütliche Sonnenuntergangswanderung auf den Gipfel!

Als Klassiker unter den Badeseen gilt der Baggersee Rossau, den Sie bequem von der Innenstadt mit den Buslinien R oder F erreichen können. Aufgrund seiner Beliebtheit unter den Einheimischen empfiehlt es sich aber, schon früh dorthin zu fahren. Alternativ können Sie nach einer ausgiebigen Wanderung nach 18:00 auch gratis in den Baggersee hüpfen. In direkter Umgebung und in wenigen Fahrminuten zu erreichen haben Sie für eine Abkühlung mit dem Natterer See, dem Möserer See sowie dem Lanser See die Qual der Wahl. Alle drei sind in nur wenigen Minuten mit dem Auto zu erreichen. Wenn Sie auch gerne etwas weiter wegfahren möchten, bietet sich ein Ausflug an die Brandenberger Ache an, die sich 45 Minuten von Innsbruck entfernt zwischen Bergen und Schluchten hindurchschlängelt. Kombinieren Sie den Ausflug doch mit dem Besuch der Tiefenbach- oder der Kaiserklamm bei Kramsach im Tiroler Unterland.
In kaum einer anderen Stadt finden sich derartig viele Möglichkeiten, eine unvergessliche Zeit mit Ihrem Lieblingsvierbeiner zu verbringen: Innsbruck ist äußerst hundefreundlich, denn mit den städtischen Verkehrsmitteln darf Ihr Hund mit Maulkorb und Leine sogar gratis mitfahren. Mit den Bergen direkt vor der Haustüre verspricht ein Urlaub in Innsbruck viel Auslauf - für Sie und Ihren Vierbeiner. Ein besonderer Tipp sind geführte Wandertouren mit Hunden, die von Joy und Co organisiert werden. Gegen einen kleinen Kostenbeitrag können Sie die Bergwelten mit Gleichgesinnten und anderen Hundeliebhabern erkunden und neue Freundschaften knüpfen. Mit dabei ist neben einer Hundetrainerin auch eine Biologin, die Sie mit Wissen über die regionale Flora und Fauna begeistern wird.

Kennen Sie schon die "Walks to explore"? Auf sieben verschiedenen Strecken können Sie die Stadt auf eigene Faust entdecken.. Auf dem zweiten Walk marschieren Sie unter anderem durch die Sillschlucht, die auch als Innsbrucks "Canyon" bekannt ist. Weiter geht es auf den Bergisel und bis zum Drachenfelsen. Dort können Sie atemberaubende Ausblicke auf der Aussichtsplattform genießen. Retour in die Innenstadt können Sie entweder zu Fuß gehen, oder Sie nehmen die Linie STB zurück zur Triumphpforte.
Nordkette Wandern Pärchen HOFER REISEN

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.