Hotline 01 38 600 täglich 08:00 – 22:00 Uhr

täglich 08:00 – 22:00 Uhr 01 38 600
  • Steiermark

Steiermark

Die Steiermark wird auch das grüne Herz Österreichs genannt. Wie passend! Das Bundesland besticht vor allem mit seinen dichten Wäldern. Seine grünen Hügel ziehen sich sanft über viele Kilometer und werden vor allem im Süden zum Weinanbau genutzt. Im nördlichen Teil finden Sie eine schroffe Bergwelt. Die Gebiete rund um Dachstein, Gesäuse und Hochschwab laden zu alpinen Erlebnissen ein. Egal ob Skifahren oder Mountainbiken – hier sind Sie bestens aufgehoben. Vor Ort finden Sie zahlreiche Burgen und Schlösser. Lassen Sie sich durch die alten Gemäuer führen und lernen Sie mehr über vergangene Zeiten. Die Region ist aber vor allem für seine Vielzahl an Heilquellen bekannt. Waren Sie schon einmal in einer steierischen Therme? Dort wird Erholung und Wohlfühlen großgeschrieben.

  • Einwohner: rund 1,25 Millionen
  • Fläche: 16.401 km²
  • Hauptstadt: Graz
  • Regionen:
    Graz, Schladming-Dachstein, Ausseerland - Salzkammergut, Gesäuse, Murtal, Hochsteiermark, Süd- & Weststeiermark, Oststeiermark, Thermenland Steiermark
  • 13 Bezirke: Bruck-Mürzzuschlag, Deutschlandsberg, Graz-Umgebung, Hartberg-Fürstenfeld, Murtal, Leibnitz, Leoben, Liezen, Murau, Südoststeiermark, Voitsberg, Weiz

Wissen Sie woher die Stadt Graz ihren Namen hat? Im 12. Jahrhundert wurde auf dem Schlossberg eine Burg gebaut, diese gab der Stadt ihren Namen. 260 Stufen, Straße oder Wege, die Schlossbergbahn oder der Schlossberglift, das sind die Möglichkeiten über die Sie den Berg erreichen. Dank den Glasdächern der Schlossbergbahn bietet sich ein wunderschöner Ausblick während der Auffahrt. Im Winter ist der Berg über die Stufen aufgrund der Wintersperre nicht zu erreichen - der Lift oder die Bergbahn sind hier gute Alternativen.
Unser Tipp: Probieren Sie doch die neu eröffnete Schlossbergrutsche aus, welche die größte Underground-Rutsche der Welt ist und Sie auf 170 Metern Bahnlänge rasant vom Schlossberg bis hinunter in den Schlossbergstollen bringt. Für den Action-Faktor sorgen die wechselnden Kurven und die mehr als 40 Sekunden lange Fahrt mit knapp 30 km/h.
Schokoholics aufgepasst! In der Nähe der Riegersburg finden Sie das Paradies: die Zotter Schokoladen Manufaktur. Über 400 verschiedene Sorten stellt Zotter her. Vor allem eines steht an der Tagesordnung: nichts Alltägliches. Wagen Sie einen Versuch und probieren Sie etwas Neues. Wie wäre es mit Blauem Krachmohn oder Brennholz Hackschnitzel? Nehmen Sie an einer Führung teil und kosten Sie sich durch die verschiedenen Phasen der Herstellung. Aufgrund der gläsernen Architektur haben Sie Einblick in jeden Winkel. Im Haus gibt es überall etwas zu entdecken. Lernen Sie mehr über die Herstellung im Kakaokino. Kreieren Sie Ihre eigene Schokolade und nehmen Sie sie mit nach Hause. Schlagen Sie sich den Bauch voll während der Verkostungstour im Schoko-Laden-Theater.
Unser Tipp: Verbinden Sie doch den Besuch bei Zotter gleich mit einer angenehmen Wanderung zur Riegersburg. Auf dem Weg begegnen Sie einigen klassichen Buschenschänken, die zum Einkehren und Verweilen einladen.

Frisch, natürlich und ganz unbehandelt können Sie die Stutenmilch genießen. Ein wahrer Genuss! Die Milch hat besondere Heilkräfte und wirkt sich positiv auf die Darmentwicklung aus. Sie unterstützt das Immunsystem und regt die Selbstheilung des Körpers an. Deshalb sollte bei Ihrem nächsten Steiermark Urlaub ein Besuch des ältesten Bio Stutenmilch Gestüts in Österreich unbedingt auf dem Plan stehen. Übrigens liegt das größte trojanische Holzpferd Europas auch noch auf dem Weg.

Diesen See haben sie sicher schon auf Fotos gesehen: Smaragdgrün und mit kristallklarem Schmelzwasser der umliegenden Berge erstrahlt der See. Besuchen Sie den See im Sommer und im Winter und vergleichen Sie die Umgebungseindrücke. Sie werden sehen, es sieht ganz anders aus, denn im Sommer versinken die Bäume, Bänke, Wiesen und Brücken aufgrund der Schneeschmelze. Aus Schutz für die Umwelt ist das Schwimmen, Tauchen und Bootfahren nicht mehr gestattet. Ein wahrer Naturschatz wartet auf Sie.
An einem Tag durch die ganze Welt? Sie meinen, dass das nicht geht? Oh doch, und zwar im Tierpark Herberstein. Er ist in der Art eines Geo-Zoos aufgeteilt. Der besonders gegliederte Zoo ist in Kontinente aufgeteilt. Von Afrika über Amerika durch Eurasien nach Australien. Jedes Tier ist dort untergebracht, wo es ursprünglich beheimatet ist. So finden 85 Tierarten im Tierpark ein neues Zuhause. Die aufgeweckten Bolivianischen Totenkopfaffen turnen durch die Bäume wie kleine Zirkusartisten. Die langbeinigen Mähnenwölfe hingegen verstecken sich gerne, hier müssen Sie ein gutes Auge haben. Einen Blick auf die Faultiere werden Sie sicher erhaschen, die laufen ja nicht davon. Haben Sie schon einmal einen schwimmenden Tapir gesehen? Vielleicht kommt Ihnen hier einer unter.
Das Angebot für Mütter ist groß: Im Tierpark finden Sie Wickel- und Stillhütten. Sie sind in knalligem Pink und auffälligen Blau gehalten. Dank Klimaanlage und Heizung ist die Hütte zu jeder Jahreszeit richtig temperiert. Damit den großen Geschwistern einstweilen nicht langweilig wird, gibt es auch Kinder- und Spielecken. Hunde sind im Park herzlich willkommen! Sie erhalten sogar ein Begrüßungsleckerli für Ihren vierbeinigen Liebling.
An einem steilen Felsabhang thront das Wahrzeichen der Oststeiermark: die Riegersburg. Dort erwartet Sie ein einmaliger Ausblick auf die Hügellandschaft. Die Burg ist über den Panoramalift sehr gut zu erreichen. Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, führt Sie der Wanderweg vom Ort aus hinauf. Die Anlage umfasst die historischen Gebäude und eine große Weinbauanlage. Für eine Stärkung können Sie die Burgtaverne besuchen. Probieren Sie dort am besten die regionalen Schmankerl aus der Steiermark. Das besondere Highlight für alle Tierfreunde sind die Greifvogelwarte und die Falknerei. Bei spannenden Flugvorführungen tauchen Sie in die faszinierende „Welt der Lüfte“ ein.

Lernen Sie die kulinarische Seite der Steiermark kennen und lassen Sie sich überraschen, was hier alles für Sie aufgetischt wird. Denn in den Gasthäusern werden Ihnen der Tradition nach Schmankerl aus der Region serviert, dass Ihnen das Wasser im Mund zusammenläuft. Ob Backhendl, Kürbiscremesuppe oder Wurzelfleisch, das ist wirklich nur ein kleiner Auszug aus der Speisekarte. Ganz vorn mit dabei und unverzichtbar für die steirische Küche: das Kürbiskernöl. Dieses fügt vielen Tellern eine neue Note hinzu und macht die Gerichte intensiver auf der Zunge. Aber auch in ungewöhnlicher Kombination ist das Öl für den Geschmack verantwortlich: Schmecken Sie Vanilleeis neu – mit einem Schuss Kürbiskernöl. Versuchen Sie es mal und kosten Sie sich durch die leckere Steiermark.




Die Steiermark ist auch im Winter ein zauberhaftes Reiseziel. Bei einer gemütlichen Winterwanderung sollten Sie sich Zeit nehmen, um die Natur zu genießen. Bei einer Runde entlang der Höhenwanderwege kommen Sie an zahlreichen Aussichtspunkten vorbei. Der Ausblick wird Sie verzaubern!
Wer lieber etwas mehr Tempo haben möchte, begibt sich auf die Rodelbahn. Nach einer Stärkung auf einer Berghütte, gehts auf der Rodel rasant zurück ins Tal.
Erholung finden Sie in den steirischen Thermen. Einfach die Füße hochlegen und die winterliche Landschaft im warmen Pool genießen.

Im Advent beginnt der Winter, die Steiermark in eine wunderschöne, glitzernde Schneelandschaft zu verwandeln. In den meisten Dörfern und Städten eröffnen die Adventmärkte Ende November die Tore. Bewundern Sie liebevoll gestaltetes Kunsthandwerk, traditionelle und moderne Geschenksideen und lassen Sie sich von dem verführerischen Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln verzaubern.

Bekannte Adventmärkte:

  • Grazer Adventmarkt
  • Mariazeller Advent
  • Waldweihnacht Bruck an der Mur
  • Weihnachtsmarkt im Thermenland in Fürstenfeld

Weitere Informationen zu den österreichischen Bundesländern


Jetzt Traumurlaub in der Steiermark entdecken

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.