• Wandern in den Alpen von Gaschurn, Schruns in Vorarlberg und Pause auf der Hütte HOFER REISEN

Vorarlberg

> Fakten    |     > Highlights    |     > Kulinarische Vielfalt    |     > Tipps für Ihren Vorarlberg-Urlaub    

Tradition trifft Moderne im westlichsten Bundesland Österreichs. Vom historisch, vor allem bäuerlich geprägten Land vor dem Arlberg, über eine starke Textilwirtschaft hin zur heutigen Top-Urlaubdestination hat die Region viele Fortschritte gemacht. Der Name Vorarlberg stammt aus der Zeit der Habsburger, da deren Stammsitz in der Schweiz im Kanton Aargau liegt und somit das heutige Vorarlberg, aus dieser Perspektive, vor dem Arlberg liegt. Natur und Kultur gehen für die Menschen in Vorarlberg Hand in Hand. Im alltäglichen Leben, sei es auf den Almwirtschaften oder in den urbanen Regionen, wird auf die natürlichen Lebensräume Rücksicht genommen.

Eine einzigartige Besonderheit des Bundeslandes bildet der Vorarlberger Dialekt. Da Vorarlberg zum alemannischen Sprachraum zählt, in dem die zweite Lautverschiebung der deutschen Sprache nicht stattgefunden hat, entwickelte sich die im „Ländle“ typische Sprache.


  • Einwohner: rund 394.300
  • Fläche: 2 601 km²
  • Hauptstadt: Bregenz
  • Regionen:
    Rheintal, Bregenzerwald, Montafon, Bodenseeregion
  • 4 Bezirke:
    Bregenz, Bludenz, Feldkirch, Dornbirn


Vorarlberg Karte 8 Orte Sehenswürdigkeiten Attraktionen HOFER REISEN

Bregenzer Festspiele

Nehmen Sie Platz und lassen Sie sich von einer der schönsten Opernkulissen verzaubern. Die Seebühne der Bregenzer Festspiele verleiht den Aufführungen eine ganz besondere Atmosphäre. Bereits seit 1946 finden Vorstellungen am See statt. Ab 1950 war die Seebühne, mit einer ca. 6.400 Personen fassenden Tribüne, die größte Seebühne der Welt. Nach diversen Umbauarbeiten können heute bis zu 7.000 Zuschauer den Musikern bei ihrem Spiel lauschen. In der Saison 2019/20 kann auf der Seebühne die Oper Rigoletto von Giuseppe Verdi besucht werden. Die dramatische Geschichte rund um den Hofnarr begeistert Besucher heute genauso wie zu seiner Entstehung vor über 150 Jahren.

Erlebniswelt Bodensee

Schiff fahren, Zeppelin fliegen, UNESCO-Weltkulturerbestätten besuchen, den Rheinfall bestaunen oder ganz einfach einen traumhaften Sonnenuntergang am See genießen. Die Dreiländerregion rund um den Bodensee ist durch die verschiedenen Anlegestellen sehr gut mit dem Schiff zu erkunden. Nutzen Sie die Gelegenheit sich einerseits komfortabel fortzubewegen als auch die vielen Ausflugsziele zu erreichen. Das Kultobjekt Zeppelin spielt am Bodensee noch immer eine große Rolle. Im Zeppelinmuseum Friedrichshafen wird die Geschichte der Luftschiffe eindrücklich vermittelt und für alle Abenteuerlustigen bietet sich auch die Möglichkeit selbst einen Zeppelinflug über dem Bodensee zu wagen. Neben dem Zeppelin gibt es am Bodensee mit der Pfänderbahn eine weitere Möglichkeit eine traumhafte Aussicht über die Region zu genießen. In der komfortablen Großraumkabine fahren Sie bequem zur Bergstation.

Käsestraße im Bregenzerwald


Bei der Käsestraße handelt es sich nicht um eine Straße im herkömmlichen Sinn. Hier haben sich verschiedenste Produzenten, Händler und Gastronomen zusammengefunden, um den regionalen Käsegenuss zu fördern. Hier kann man sich über die Herstellung, Geschichte sowie Kultur rund um den Käse informieren. Im Käsekeller Lingenau, dem größten Reife- und Pflegezentrum für Berg- und Alpkäse in Europa, können Sie sich selbst ein Bild von der hochwertigen Herstellung und Lagerung.
Für besonders interessierte Käseliebhaber bietet die Sennschule in Egg die Möglichkeit an einer Käseproduktion teilzunehmen und so Ihren eigenen Käse mit nach Hause zu nehmen.
Besuchen Sie den Bregenzerwald von Anfang September bis Ende Oktober, um den traditionellen KäseHerbst zu feiern. Dort haben Sie die Chance die besten Käse der Saison zu verkosten und zu genießen.

Kleinwalsertal

Das Kleinwalsertal bildet in vielerlei Hinsicht eine Ausnahme. Der Name leitet sich ab von den ursprünglichen Siedlern die aus dem schweizerischen Wallis in das Kleinwalsertal zogen. Als eine funktionale Enklave ist es verkehrstechnisch nicht von Österreich aus zu erreichen sondern nur vom benachbarten bayerischen Oberstdorf. Die führte schließlich dazu, dass das Kleinwalsertal ein Zollausschlussgebiet und somit deutsches Wirtschaftsgebiet wurde, um der Bevölkerung zollfreies Handeln mit dem benachbarten Bayern zu ermöglichen. Heute ist der Sommer- wie Wintertourismus der wichtigste Wirtschaftsfaktor im Kleinwalsertal. Im Sommer kann man ein ca. 185 km langes Wanderwegenetz nutzen, um das traumhafte Bergpanorama zu genießen. Im Winter bieten bis zu 103 Pistenkilometer, Langlaufloipen und Rodelbahnen die Möglichkeit, eine erlebnisreiche Zeit im Schnee zu verbringen.

Silvretta Hochalpenstraße

32 Kehren schlängeln sich bei der Silvretta Hochalpenstraße serpentinenartig von Partenen bis zur Bielerhöhe. Ursprünglich entstand die Straße während der Bautätigkeiten von Stausee- und Kraftwerk der Illwerke am Vermuntsee. Ab 1954 wurde die Straße, nach mehrmaligem Ausbau, für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Heute zählt sie zu den beliebtesten Hochalpenstraßen Österreichs und bietet eine traumhafte Aussicht auf die Bergwelt. Jahr für Jahr ist die Silvretta Hochalpenstraße auch Schauplatz der Silvretta Classic, einer besonderen Veranstaltung für alle Oldtimer-Liebhaber. Hier messen sich die sportlichsten Wagen bei einem Rennen über die traumhafte Bergstraße.
Am Scheitelpunkt der Straße liegt die Bielerhöhe. Als sehr beliebtes Ausflugsziel bietet sie zahlreiche Möglichkeiten, eine schöne Zeit zu verbringen: Egal ob sie von hier aus Wanderungen oder Radtouren starten wollen oder aber
auch einfach nur die Sonne genießen und es sich bei kulinarischen Köstlichkeiten gut gehen lassen.

Faszination Bergbau

Mit einem freundlichen „Glück auf!“ begrüßt man Sie im Erlebnisbergwerk Bartholomäberg. Unweit von Gaschurn, bietet der Barbara-Stollen ein wahres Erlebnis. Rund 115 m des Bergwerksstollens sind frei zugänglich, die gesamte Länge des Stollens ist aber unbekannt. Bei einer Führung bekommt man einen Eindruck der harten Arbeitsbedingungen, der zu vergangenen Zeiten dort arbeitenden Knappen.
Insgesamt ist das Gebiet am Bartholomäberg eines der am besten erhaltenen Bergbaugebiete der Ostalpen. Vom Ortskern bis zum Schaubergwerk führt der Bergknappenweg vorbei an kleineren und größeren Halden sowie Stollenmundlöchern. Seit 2012 ist die Bergbaulandschaft als herausragendes Kulturdenkmal Österreichs in das Denkmalbuch eingetragen und gilt im gesamten Gebiet als unschätzbare Quelle für die Bergbaugeschichte des Alpenraums.

Wander-, Pilger- und Radwege

Tief einatmen und die reine Waldluft genießen. Auf den Wanderwegen Vorarlbergs erlebt man die Natur mit allen Sinnen. Sie hören rauschende Bäche, riechen den angenehmen Duft der Bäume und sehen zauberhafte Panoramen. Viele der Wanderwege sind außerdem thematisch gestaltet. Die Kulturwanderwege sind speziell darauf ausgerichtet, die Geschichte und die typische Vorarlberger Lebensweise darzustellen.
Für alle, die sich eine kleine Auszeit nehmen wollen, eignet sich der Jakobsweg. Von Tirol über den Arlberg kommend, führt er weiter in die Schweiz. Auf dem Weg dahin bietet sich die Möglichkeit, bei einer der zahlreichen Pilgerstätten innezuhalten.
Für alle Radfahrer gibt es mit dem Bodensee-Radweg eine der beliebtesten Radrouten Europas. Rund 260 Kilometer führen dabei um den See. Für alle, die es in die Berge zieht, gibt es zahlreiche Routen auf denen man bis nach Liechtenstein oder in die Schweiz radeln kann.

Jetzt Traumurlaub in Vorarlberg entdecken



Kulinarische Gaumenfreuden findet man in ganz Vorarlberg. Durch die gute Zusammenarbeit zwischen Gastronomie und Landwirtschaft hat sich eine qualitativ hochwertige Kulinarik entwickelt. Frische, regionale und saisonale Produkte stehen dabei besonders hoch im Kurs.

Typische Gerichte

  • Käsknöpfle (Käsespätzle)
  • Lumpensalat (Salat aus Wurst- und Käsestückchen mit Gemüse)
  • „Sura Käs“ (mild-aromatischer Magerkäse)
  • Vorarlberger Riebel (Grießbrei mit Kaffee oder Milch – häufig mit Apfelmus serviert)
  • Vorarlberger Buchteln mit Marillenmarmelade
  • Bärlauch-Käseknödel mit Tomatenkompott (Käsewürfel mit Bärlauch umwickelt in Kartoffelteig)
  • Funkaküachle (serviert wahlweise mit Preiselbeermarmelade oder warmer Vanillesauce)

Die Genussregion Vorarlberg umfasst derzeit vier Regionen mit ihren spezifischen Produkten. Den Bregenzerwälder Alp- und Bergkäse, den Großwalsertaler Bergkäse, den Montafoner Sura Käs und das Kleinwalsertaler Wild und Rind.



Im Sommer



Ob entspannte Tage am Bodensee oder aktiv sein in den Bergen - Vorarlberg bietet vielfältige Aktivitäten für einen unvergesslichen Sommerurlaub. Sowohl sportlich als auch kulturell ist Vorarlberg eine beliebte Urlaubsdestination. Auf den Kulturwanderwegen und der genussvollen Käsestraße lernt man Land und Leute besser kennen. Eine Schifffahrt auf dem Bodensee und ein Besuch der Seefestspiele sind besondere Highlights für jeden Urlaub.
Beliebte Festivals

Vor allem Klassik-Fans kommen im Vorarlberger Festival-Sommer voll auf ihre Kosten.
Beim Lech Classic Festival werden an fünf Tagen zahlreiche Meisterwerke der „Wiener Klassik“, Romantik und Spätromantik dargeboten.
Der Wiener Komponist Franz Schubert wird alljährlich in Schwarzenberg im Bregenzerwald bei der Schubertiade gefeiert. Natur und Hochkultur treffen hier vor einer atemberaubenden Bergkulisse aufeinander.
Für alle Fans der neueren Musikgenre findet alljährlich das Szene Openair am Alten Rhein in Lustenau statt, wo neben altbekannten und berühmten Musikern auch regionale Bands die Bühne rocken.

Vorarlberg Bregenz Bodensee Sommer Sonnenuntergang Schiff HOFER REISEN

Weitere Informationen zu den österreichischen Bundesländern


Jetzt Traumurlaub in Vorarlberg entdecken

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.