• Korfu Griechenland Strand

Korfu


Fakten über die Insel


Gut zu wissen

  • Inselgruppe: Ionische Inseln
  • Hauptort: Korfu-Stadt
  • Fläche: 585 km² (Länge: 61 km, Breite: 9 km)
  • Einwohner: 100.854
  • Klima: mediterran mit viel Sonne, heißer, trockener Sommer, milder Winter
  • Flughafen: Ioannis Kapodistrias International Airport

Korfu Griechenland Strand


Die Sehenswürdigkeiten der Insel

  • Altstadt von Korfu-Stadt
  • Achilleion-Palast
  • Schloss Mon Repos auf der Halbinsel Kanoni
  • Kleine Hafenstadt Kassiopi im Nordosten
  • Westküste mit dem Kloster Panagia Mirtiotissa
  • Nordküste mit den Sandsteinklippen bei Sidari
  • Kloster von Paleokastritsa
  • Palia Perithia, das älteste Dorf der Insel
  • Halbinsel Koméno
  • Kloster Pontikonisi („Mäuseinsel“)
  • Klosterinsel Vlacherna

Korfu Insel Pondikonisi Mäuseinsel Griechenland


Die kulinarische Vielfalt entdecken

  • Honig, Olivenöl, Joghurt
  • Tirokafteri, Ladotiri (regionale Käsesorten)
  • Bianco, Savuri (typische Fischgerichte)
  • Keftedes (Fleischbällchen)
  • Sofrito (Schmorgericht aus Kalb- oder Rindfleisch)
  • Youvetsi (Lamm mit Nudeln)
  • Burduni (Wurstart, gebacken)
  • Salado (nicht geräucherte Salami)
  • Koum Kouat (milder Kumquat-Likör)

Koum Kouat


Informationen über die Insel Korfu


Willkommen auf Korfu, der „grünen Insel“ im Ionischen Meer. Die siebtgrößte griechische Insel liegt vor der albanischen und griechischen Westküste, südlich des italienischen Stiefelabsatzes. Somit ist sie die nördlichste der Ionischen Inseln und auch vom Festland per Fähre zu erreichen.

Von Hügel und Bergland geprägt gibt es hier für Erholungssuchende sowie Aktivurlauber viel zu Entdecken. Vor allem von Naturliebhabern wird die üppige Vegetation mit unzähligen Olivenbäumen, Akazien, Kiefern, Zypressen und Wildblumen geschätzt. Neben der beeindruckenden Natur spielen auch die Geschichte und Kultur eine große Rolle. Eine Vielzahl an Denkmälern, Klöstern, Museen und Kirchen spiegelt die Spuren der unterschiedlichen kulturellen Einflüsse – vor allem der venezianischen Herrschaft – auf wunderbare Weise wider. Nicht umsonst wird Korfu-Stadt oder „Kerkyra“ auch die „heimliche Kulturhauptstadt Griechenlands“ genannt. Malerisch zwischen zwei Festungen gelegen und von Lagunen umgeben, birgt vor allem die bezaubernde Altstadt Schätze, bei deren Anblick nicht nur Kulturliebhaber ins Staunen geraten.

Das Gebiet von Paleokastritsa vereint Kultur und Natur auf wunderschöne Art und Weise. Die zwei Halbinseln mit ihren Buchten wie aus dem Bilderbuch sind mit dem Auto gut zu erreichen und der Ausblick vom dortigen Kloster und dem Aussichtspunkt „Bella Vista“ ist grandios. Auch der Panoramablick vom 906 Meter hohen Pantokrator – der höchsten Erhebung des nördlichen Gebirgszuges – ist atemberaubend. Ein Wanderweg führt zum Gipfel, wo eine Taverne zur wohlverdienten Rast mit griechischen Köstlichkeiten einlädt - der fantastische Blick über die gesamte Insel bis nach Albanien ist inklusive.

Badeurlauber erfreuen sich auf Korfu an Sand- und Kieselstränden, wunderschönen Badebuchten mit vorgelagerten Inseln und Steilküsten mit beeindruckenden Felsformationen. Familien mit Kindern sollten unbedingt einen Ausflug zum Strand von Glyfada unternehmen. Der flach abfallende Sandstrand mit Restaurants und typischen Bars gilt als einer der schönsten Badestrände Korfus und garantiert ungetrübten Badespaß für Groß und Klein.

Die romantische Ursprünglichkeit, traumhaft schöne Buchten, unendliche Sandstrände und das große kulturelle Angebot machen einen Urlaub auf Korfu zu einem Erlebnis für alle Sinne.


Korfu-Stadt Korfu Griechenland

Weitere Informationen zu Griechenlands Inseln

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.