• Kreta Griechenland Meer

Kreta


Fakten über die Insel


Gut zu wissen

  • Hauptstadt: Iraklio
  • Lage der Insel: 100 km südlich vom griechischen Festland
  • Fläche: 8.336 km²
  • Einwohner: 623.065
  • Klima: gleichmäßiges Mittelmeerklima, heiße und trockene Sommer, regenreiche und milde Winter
  • Interessante Städte: Iraklio, Chania, Rethymno, Agios Nikolaos, Ierapetra

Kreta Griechenland Meer


Die Sehenswürdigkeiten der Insel

  • Palast von Knossos
  • Schlucht von Samaria
  • Kloster von Arkadi
  • Festung von Rethymno
  • Kloster Agia Triada
  • Archäologisches Museum Iraklio
  • Palast von Phaistos

Kreta Griechenland


Die kulinarische Vielfalt entdecken

  • Dakos (Vorspeise aus Tomaten, Kräutern und Feta auf Gerstenzwieback)
  • Apaki (mariniertes, geräuchertes Schweinefleisch)
  • Kleftiko (Lammfleisch mit Gemüse)
  • Stifado (griechisches Gulasch)
  • Dolmades (gefüllte Weinblätter)
  • Kochlias (kretische Weinbergschnecken)

Dolmades gefüllte Weinblätter Griechenland


Informationen über die Insel Kreta


Die größte griechische Insel begeistert nicht nur durch eine vielseitige Naturkulisse, historisch bedeutsame Bauten, pittoreske Städte und außergewöhnliche Kulinarik, sondern besticht mit 300 Tagen voller Sonnenschein auch als sonnenreichste Insel im Mittelmeerraum. Reisenden ist Kreta vor allem als Badeparadies ein Begriff, doch beweist die Insel mit ihren Palmenstränden, den versteckten Buchten, wilden Schluchten und über 2.000 Meter hohen Bergen landschaftlichen Variantenreichtum.

Die Kochkunst betreffend gelten viele kretische Spezialitäten als Inbegriff der mediterranen Küche. Gemüse, Fisch, Knoblauch und Olivenöl werden zu schmackhaften Köstlichkeiten vereint und bei einem Gläschen Rotwein in einer idyllischen Taverne am Meer schmeckt es dann besonders köstlich.

Nicht nur Sonnenanbeter, auch Kulturbegeisterten bietet sich auf der Insel eine Vielzahl von Möglichkeiten, in die faszinierende Geschichte Kretas einzutauchen. Weltbekannt sind unter anderem die Ruinen des minoischen Palastes von Knossos. Etwa 5 km südlich von Iraklio erbaute die älteste europäische Hochkultur unter König Minos den imposanten Bau. Sehenswert sind aber auch die zahlreichen Klöster auf der Insel. Das Arkadi Kloster etwa, das vermutlich im 12. Jahrhundert ca. 23 km östlich von Rethymno errichtet wurde, liegt auf einer Anhöhe und ist von einem Plateau mit Olivenhainen, Weinbergen, Pinien, Zypressen, Eichen und zahlreichen malerischen Kapellen umgeben. Ein Highlight der kretischen Natur liegt im Südwesten der griechischen Insel und zählt mit 17 Kilometern Länge zu den längsten Schluchten Europas: die Samaria-Schlucht. Das Naturphänomen wird von 600 Meter hohen Felswänden gesäumt und gilt als äußerst beliebtes Ausflugsziel. Wer das mediterrane Flair der Trauminsel so richtig genießen möchte, sollte es nicht verabsäumen durch die romantischen Hafenstädte, wie beispielsweise dem bezaubernden Rethymno mit seiner pittoresken Altstadt und dem venezianischen Hafen zu flanieren.

Egal ob Badeurlaub an den traumhaften, feinsandigen Küsten, Kulturgenuss der geschichtsträchtigen Vergangenheit oder Erkundung der landschaftlichen Vielfalt – die Sonneninsel Kreta ist in jedem Fall eine Reise wert.


Kreta Griechenland Küste

Weitere Informationen zu Griechenlands Inseln

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.