• Dubrovnik Süddalmatien Kroatien

Süddalmatien


Fakten über die Region


Gut zu wissen

  • Lage: an der Ostküste der Adria, im Süden Kroatiens, Süddalmatien beginnt hinter der Markarska Riviera und erstreckt sich bis zur Grenze nach Montenegro in der Bucht von Kotor
  • Bekannte Inseln: Mljet, Korcula, Lastovo, Elaphiten, Halbinsel Pelješac
  • Größte Stadt: Dubrovnik
  • Fläche: ca. 1.800 km2
  • Einwohner: ca. 123.000
  • Besonderheit: Bei Neum verläuft eine Grenze, die Kroatien auf dem Festland zerteilt. Bosnien-Herzegowina verfügt hier über einen 9 km langen Korridor, der dort den einzigen Zugang zum Meer gewährt. Dies führt besonders in den Sommermonaten zu Wartezeiten am Grenzübergang.
  • Klima: Mittelmeerklima mit milden, feuchten Winter und sonnigen, trockenen Sommer
  • Strände: variieren je nach Gebiet: Sand- und Kiesstrände

Dubrovnik Süddalmatien Kroatien


Die Sehenswürdigkeiten der Region

  • Bootsfahrt durch das fruchtbare Neretva-Delta
  • Altstadt von Korcula
  • Nationalpark Mljet
  • Blaue Grotte auf der Insel Bisevo
  • Besichtigung von Dubrovnik, der „Perle der Adria“ mit Stadtmauer und zahlreichen gut erhaltenen Bauwerken
  • Fischerdorf Orebic

Korcula Süddalmatien Kroatien


Die kulinarische Vielfalt entdecken

  • mediterrane Küche mit Fisch und Gemüse
  • mediterrane Kräuter
  • dalmatinisches Olivenöl
  • Weine "Dingač" und "Postup" aus Peljesac
  • Bauernwurst „Kolbas“
  • dalmatinischer Schinken „Pršut“
  • Grillspieße „Ražnjići”
  • "Brudet" (Eintopf aus Meeresfrüchten)

Meeresfrüchte


Informationen über Süddalmatien


Türkisblaues Meer, unzählige Sonnenstunden, zahlreiche naturbelassene, teils unbewohnte kleine Inseln und weitläufige Strände bieten die idealen Voraussetzungen für Ihren wohlverdienten Urlaub. Sandstrände sorgen für ungetrübten Badespaß während für Erholungssuchende in ruhigen, wildromantischen Buchten die Zeit stillsteht. Auch Sportbegeisterten bietet die reizvolle Region ein vielfältiges Angebot. Besonders Freunde des Segelsports finden hier aufgrund der großen Inseln Korcula, Mljet, den Elaphiten und der Halbinsel Peljesac ein attraktives Freizeitrevier.

Während die bergige Halbinsel Peljesac mit Kiefernwäldern, umgeben von Weingärten, bewachsen ist, zieht auf Mjlet der gleichnamige Nationalpark vor allem Naturliebhaber an. Zwei natürliche Salzseen und die artenreiche Pflanzen- und Tierwelt sind ein wahres Paradies für beeindruckende Erkundungstouren. Südlich von Korcula besticht die Insel Lastovo durch ihre außerordentlich schöne Lage – vor allem für Segler. Die tiefe Bucht an der südlichen Küste bietet Schutz vor starken Winden sowie einen sicheren Ankerplatz. Eine weitere Inselgruppe vor der süddalmatinischen Küste sind die Elaphiten. Nur wenige der Inseln sind bewohnt - teilweise stehen diese auch unter Naturschutz.

Als willkommene Abwechslung darf bei keinem Süddalmatien-Aufenthalt der Besuch der größten und wichtigsten Stadt in Dalmatien fehlen: Dubrovnik, die „Perle der Adria“. Schlendern Sie durch die alten Gassen der geschichtsträchtigen Altstadt, die als UNESCO Weltkulturerbe gilt. Das bezaubernde Flair mit den vielen historischen Denkmälern wird auch Sie in ihren Bann ziehen. Nicht zu vergessen die kleine Ortschaft Korcula auf der gleichnamigen Insel – diese gilt neben Dubrovnik als weiteres Highlight für Kulturinteressierte. Mit seinen schmalen Gassen in der Altstadt, dem alten Stadtturm und der Wehrmauer wird Korcula auch "das kleine Dubrovnik" genannt.

Die einzigartige Kombination aus unberührter Natur, der Vielfalt an Möglichkeiten und dem besonderen Reiz von Landschaft und historischen Stätten machen einen Urlaub im südlichen Dalmatien unvergesslich.


Mljet Insel Süddalmatien Kroatien

Weitere Informationen zu Kroatiens Regionen

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.