Hotline 01 38 600 täglich 08:00 – 22:00 Uhr

täglich 08:00 – 22:00 Uhr 01 38 600
  • Friaul-Julisch Venetien

Friaul-Julisch Venetien

Von der Sonne geküsst, den Bergen geprägt und dem einstigen Adel geliebt: Das ist Friaul-Julisch Venetien. Die Region liegt im östlichen Norditalien und ist ebenso vielseitig wie bezaubernd. Das verdankt sie natürlich der besonderen Lage. „Dolce Vita“ an der Adria und „Berg heil“ in den Dolomiten, heißt es hier. Auch die Nachbarländer Österreich und Slowenien lassen ihren Charme in die bunte Vielfalt von Friaul-Julisch Venetien einfließen. So kommt es, dass Urlaub in dieser Gegend Italiens wirklich in allen Facetten möglich ist. Als echter Bergfex lieben Sie das Wandern? Dann kommen Sie! Sie sind mehr der Typ Badenixe oder Strandurlauber? Schauen Sie unbedingt vorbei! Sie lieben Hafenstädte und malerische Orte? Dann sollten Sie der Region erst recht einen Besuch abstatten.
Wer hätte das gedacht? Im Winter können Sie in Friaul-Julisch Venetien sogar Skifahren. Die Hauptstadt Triest lockte schon den österreichisch-ungarischen Hochadel in die Gegend. Klar, der wusste, wo es sich zu bleiben lohnt. Die pittoreske Landschaft ist aber nicht nur schön anzusehen. Der fruchtbare Boden bringt auch Köstliches hervor. Hier wachsen und gedeihen herrliche Weißweine. Kombiniert mit den Spezialitäten der Region ist Schlemmen bei Ihrem Besuch vorprogrammiert.

Entdecken Sie mit HOFER REISEN die reiche Vielfalt von Friaul-Julisch Venetien.



Fakten über die Region Friaul-Julisch Venetien


Gut zu wissen

  • Hauptstadt: Triest
  • Klima: Im Gebirge kälter, teilweise mit Schnee; Hügelland und Adriaküste: im Sommer sehr heiß und im Winter eher mild
  • Interessante Städte: Triest, Grado, Udine, Cividale, Aquileia, Palmanova

Highlights in Friaul-Julisch Venetien im Sommer


Grado ist ein Sehnsuchtsziel. Das war schon im 19. Jahrhundert so. Seit sich dort die ersten Sonnenhungrigen von der Lagune verzaubern ließen, hat sich vieles geändert. Irgendwie aber auch nicht. Denn der Ort ist immer noch eine der beliebtesten Anlaufstellen für Badegenuss an der Adria. 10 Kilometer Sandstrand sind da natürlich von Vorteil. Grado besteht aus vier Teilen: Grado Pineta, Spiaggia al Bosco, GIT und Costa Azzurra. Sie möchten den Ort noch besser kennenlernen? Dann schlendern Sie doch durch die pittoresken Gassen, genießen Sie einen Cappuccino und lassen Sie die bildhübsche Altstadt auf sich wirken. Aber Achtung: Verliebtheitsgefahr! Wer einmal in Grado war, kommt immer wieder.
Auf den ersten Blick strahlt der See eine einmalige Ruhe aus. Augen zu, einatmen und entspannen. Aber hören Sie doch etwas genauer hin. Die scheinbare Stille ist nur das - nämlich Schein. Ganz schnell entdecken Sie ein wahres Wuseln und Tummeln im Wasser und in den Wäldern ringsum. Probieren Sie doch, mitzuzählen. Das Gezwitscher der Vögel: Wie viele unterschiedliche Gesänge können Sie hören? Bei einem Spaziergang am Ufer und auf den Stegen schweift Ihr Blick über das Wasser. Wer sich traut, springt einfach direkt hinein. Aber Achtung! Das Vergnügen wird ein Kühles. Gerade einmal 10°C hat der Wildfluss, der in den Cavazzo-See fließt. Rund um den See lässt sich einiges unternehmen. Der Lago di Tre Comuni, wie der See auch genannt wird, liegt an drei Gemeinden. Nach einem Spaziergang am See haben Sie sich eine gemütliche Pause verdient. In einem der vielen Cafés gönnen Sie sich den wohlverdienten Espresso. Oder auch ein Gläschen Aperol, wenn Sie mögen. Noch ein Tipp: Einen Besuch in Bordano sollten Sie auf jeden Fall einplanen. Dort begrüßt Sie ein Schwarm schöner Schmetterlinge im örtlichen Schmetterlingshaus.

Highlights in Friaul-Julisch Venetien im Herbst


Willkommen im Wien am Meer: Triest. Den Einfluss der Habsburger können Sie hier noch überall spüren. Ob an der Piazza dell’Unita d’Italia oder in den Kaffeehäusern. Das Motto heißt: Wiener Kaffeehauskultur trifft venezianische Kaffeespezialitäten. Nehmen Sie sich Zeit für einen gemütlichen Spaziergang durch die Altstadt. Dabei entdecken Sie die wunderschöne Architektur des 19 Jahrhunderts, die auch viele Schriftsteller wie James Joyce inspirierte. Ein Highlight ist das Schloss Miramare fünf Kilometer nordwestlich von Triest. Bei den Führungen durch das Schloss erfahren Sie mehr über die Geschichte der zauberhaften Stadt.
Haben Sie Lust auf eine Zeitreise ins Römische Reich? Dann sind Sie in Aquileia genau richtig. Die Stadt war zu Zeiten der Römer ein wichtiges Handelszentrum. Als „das zweite Rom“ bezeichnet verfügte Aquileia über ein Kolosseum, ein Wagenradstadion und viele weitere Annehmlichkeiten. Heute können Sie die noch gut erhaltenen Ruinen besuchen und mehr über den Lebensalltag der Römer erfahren.

Mit Palmanova wartet eine besondere Stadt auf Sie. Die Stadt wurde in der Form eines Sternes als Verteidigungszentrum gegründet. Erkunden Sie die breiten Straßen, die auf kurzem Weg vom Zentrum an die Außenmauern führen. Die Auseinandersetzungen zwischen Österreich und Venedig werden in einem besonderen Fest nachgestellt: Beim AD 1615 Palma alle Armi tragen die Teilnehmer historische Kostüme und stellen Schlachten aus der damaligen Zeit nach.

Die Kulinarik Friaul-Julisch Venetiens entdecken


So nah und doch so mediterran: Die Region Friaul-Julisch Venetien liegt an der Grenze zu Kärnten. Ganz klar, dass Sie hier auch deftige Hausmannskost serviert bekommen. Wie wäre es mit Polenta? Die schmeckt wirklich in allen Variationen gut: gebraten, gegrillt oder ganz cremig. Dazu passt am besten die klassische Wurst Salsiccia oder ein frischer Fang aus dem Meer. In Richtung Küste erwarten Sie noch mehr kulinarische Kreationen mit Meeresfrüchten, Muscheln und Fisch. Sie kosten sich lieber durch Antipasti? Dann können Sie sich glücklich schätzen, denn in der Region gibt es köstliche Häppchen zu probieren. Zu den Highlights zählt der berühmte San Daniele Schinken. Die hauchdünn geschnittenen Scheiben zergehen Ihnen auf der Zunge. Es bleibt nur ein rauchig-salziger Geschmack zurück. Bei dem Gedanken an den nächsten Bissen läuft Ihnen gleich wieder das Wasser im Mund zusammen? Dieser Hunger lässt sich am besten mit etwas Weißwein stillen. Wie wäre es mit einem Glas Friulano? Das rundet Ihr Geschmackserlebnis perfekt ab.


Friaul-Julisch Venetien HOFER REISEN

Weitere Informationen zu Italiens Regionen

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite nutzen zu können, sollten Sie JavaScript aktivieren.